zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

19. August 2017 | 00:35 Uhr

Brasilianischer Abend für Latin-Fans

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

„Só Alegria“ – Nur Freude! Ganz nach dem Motto des berühmten Carnevals in Rio de Janeiro wird am Mittwoch, 28. Mai, im Charlottenhof getanzt und gefeiert – mit brasilianischen Spezialitäten, viel Musik und guter Laune.

Zur Einstimmung auf die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien wird es bunt und rhythmisch im Charlottenhof. Der „Brasilianische Abend“ wird ein Fest für Jung und Alt, für alle Weltenbummler, Latin-Fans und jene, die gerne tanzen und Lust auf das freie Lebensgefühl Südamerikas verspüren. Ab 18 Uhr gibt es brasilianische Köstlichkeiten und landestypische Getränke, parallel dazu wird ein Torwandschießen veranstaltet, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gibt, unter anderem original brasilianisches Bier. Wer sich über Land und Leute informieren möchte, kann das an einem Informationsstand des Reisebüros Wiedingharde tun und dabei vielleicht schon seinen nächsten Urlaub planen. Außerdem werden alle Anwesenden eingeladen, mit der Tanzschule Liebenow aus Süderlügum Samba, Salsa und Co. zu erlernen, um schon ein paar Tanzschritte zu kennen, wenn ab 20 Uhr „Tiempo Latino“ auftritt.

Die Band hat schon im Sommer 2010 im Charlottenhof gespielt und versetzt alle in Tanz- und Feierlaune. Sie wurde vor 13 Jahren gegründet und besteht aus Musikern, die ausschließlich aus Lateinamerika stammen. „Und das spürt man“, heißt es in einer Mitteilung. „Die Band hat Rhythmus im Blut!“ Beschwingt startet der Charlottenhof mit allen Gästen in den Sommer und in die WM. Dieser Abend ist das Projekt der amtierenden FSJ-Kulturlerin des Charlottenhofes.

Karten für den „Brasilianischen Abend“ gibt es im Vorverkauf im Charlottenhof, bei Niko Nissen in Niebüll, Leck und Westerland, sowie im Infozentrum Wiedingharde in Klanxbüll. Mehr Infos zu Veranstaltungen im Charlottenhof auch unter www.dercharlottenhof.de und auf Facebook.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Mai.2014 | 12:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert