zur Navigation springen

Brandserie ruht: Vom Täter weiterhin keine Spur

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

von
erstellt am 05.Dez.2016 | 11:53 Uhr

Auch rund fünf Wochen nach dem letzten Brand konnte bislang kein Tatverdächtiger ermittelt werden. Ende Oktober hatte ein Unbekannter drei Mal in Niebülls Innenstadt Mülltonnen angezündet, und damit beim letzten Mal sogar einen Großeinsatz ausgelöst. Im hinteren Bereich der Häuserfront des Café Kö an der Hauptstraße, des Ladens der Schlachterei Beier und der Filiale der Takko Holding GmbH brannten kurz nach 21 Uhr Müllbehälter. Seither ermittelt die Niebüller Kriminalpolizei wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung und geht Hinweisen nach – jedoch noch ohne konkreten Erfolg. „Wir haben keinen dringenden Tatverdacht gegen eine bestimmte Person“, heißt es zum Stand der Ermittlungen von der Kripo. „Die Zahl der Hinweise war auch überschaubar“, bedauert der zuständige Sachbearbeiter. Dass derzeit keine weiteren Brände in der Stadt gelegt werden, könne Zufall sein oder damit zusammenhängen, dass „der Täter kalte Füße bekommen hat.“ Obwohl die Vorfälle nun bereits Wochen zurückliegen, sind die Beamten dennoch dankbar für Tipps aus der Bevölkerung. „Wer Personen beobachtet hat, die sich auffällig verhalten haben, sollte dies unbedingt melden.“ Zeugenaussagen nimmt die Polizei unter Telefon 04661/40110 entgegen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen