zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

20. Oktober 2017 | 20:22 Uhr

Brandschutz als Lernziel

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

von
erstellt am 21.Dez.2015 | 00:34 Uhr

Die Brandschutzerziehung ist den Feuerwehren sehr wichtig und beginnt deshalb auch schon in den Kindergärten, erklärte Süderlügums Jugendfeuerwehrwart Holger Jessen. So ist er mit seinem Team auch in regelmäßigen Abständen in der Grundschule Süderlügum, um bei einer unangekündigten Alarmübung die Evakuierung und das richtige Verhalten der Betreuer zu proben. Und dieses Mal waren 25 Kinder der dritten Klasse mit Schulleiterin Meike Kosbü-Hermann, Schulsozialarbeiterin Janine Jensen und der Praktikantin Sina Kleipsties im Süderlügumer Feuerwehrgerätehaus zu Gast.

Das Thema Feuer mit der Brandschutzerziehung war zuvor über einen guten Monat im Unterricht behandelt worden. In drei Gruppen aufgeteilt, ging es in Stationen durch das Feuerwehrgerätehaus. So erklärte Süderlügums stellvertretender Wehrführer Frank Ideus den Kids die Feuerwehrfahrzeuge und deren Bestückung. Karl-Ottmar Golde, Gruppenführer in Humptrup, erklärte die Handhabung der Feuerlöscher sowie den Notruf und die Telefonanwendungen im Ernstfall. Holger Jessen demonstrierte am Rauchdemohaus die Vernebelung der einzelnen Räume. Wissbegierig stellten die Kinder, von denen einige bereits in den umliegenden Jugendfeuerwehren aktiv sind, schon teilweise richtige Fachfragen – auch zur Rettung von Haustieren. „Eure eigene Sicherheit geht aber vor, bevor ihr im Ernstfall eure Haustiere rettet“, mahnte der Feuerwehrexperte. Holger Jessen zeigte sich erfreut über den Wissensstand der Schüler und lobte das Lehrerkollegium: „Der Lehrstoff ist in der Schule bereits sehr gut durchgenommen worden.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen