zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

17. August 2017 | 23:21 Uhr

Bosbüll rechnet mit kleinem Überschuss

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die letzte Sitzung des Jahres der Bosbüller Gemeindevertreter stand ganz im Zeichen des Haushalts für das nächste Jahr. Danach stehen im Ergebnisplan den Erträgen von 595  700 Euro Aufwendungen von 587  500 Euro gegenüber, so dass ein kleiner Überschuss von 8200 Euro zu erwarten ist. Die Gemeinde plant 2016 Investitionen von 200  200 Euro und hat zu deren Finanzierung einen Kredit von 150  000 Euro vorgesehen.

Haupteinnahmequellen der Gemeinde Bosbüll sind die Realsteuern und Anteile an der Einkommen- und Umsatzsteuer von zusammen 362  800 Euro. Dem stehen Umlagen an das Amt Südtondern und den Kreis Nordfriesland sowie für die Gewerbesteuer von zusammen 253  700 Euro gegenüber. Der Nachwuchs in Schulen und Kindergarten kostet die Gemeinde 68  300 und die Gemeindestraßen 133  700 Euro.

Die Südwest Windpark GmbH und der Windpark Bosbüll planen ein Repowering. Aus diesem Grund ist eine 8. Änderung des B-Plans 1 auf den Weg gegeben worden. Zuvor war eine 7. Änderung dieses B-Plans als Satzung beschlossen worden, bei der es ebenfalls um eine Repower-Maßnahme geht.




zur Startseite

von
erstellt am 29.Dez.2015 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen