zur Navigation springen

Bizarr, albern, romantisch: „Tutu Toulouse“ sinniert im Ratskeller über die Liebe

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 09.Mai.2016 | 10:47 Uhr

Ein musikalisch-literarischer Abend erwartet Gäste im Niebüller Ratskeller am Freitag, 20. Mai, mit dem Quartett „Tutu Toulouse“. Der Eintritt ist frei, Einlass ab 17 Uhr, das Konzert beginnt um 20 Uhr. Egal ob obsessiv, bizarr, zärtlich, albern, romantisch, philosophisch oder herzzerreißend: Tutu Toulouse nimmt das Thema Liebe in seiner vollen Blüte unter die Lupe und gewinnt auch den welken Blättern Momente voll Schönheit, Ehrlichkeit und Humor ab. Muss Liebe gleich ein Sprung ins kalte Wasser sein? Was ist mit der Liebe mit und unter Tieren, der gleichgeschlechtlichen Liebe, was mit Liebe als Rettungsanker? Und wie sehr tut scheiden eigentlich wirklich weh?

Über diese oder auch ganz andere Fragen singt, tönt, textet und sinniert Tutu Toulouse. „Die Vier nehmen sich Perlen der internationalen Popmusik, Poesie und Literatur an und spielen sie, als hätte man sie vorher nie gehört“, wirbt der Veranstalter.

Die Namen der Bandmitglieder lassen auf einen kreativen Abend hoffen: „Die Lieder sind von Oli TwoLoose und Doro T.T. neu arrangiert und teilweise selbst komponiert für Kontrabass und Gitarre und für die Sängerin Tina Toulouse, die mal sehnsuchtsvoll, mal lasziv, mal lausbübisch klingen kann.

„Abgerundet und pointiert angereichert wird dies vom Theatermann M. P. Toulouse, der mit seiner geschulten Schauspielstimme hier in jeder Beziehung die Tiefen auslotet“, heißt es weiter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen