zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

17. Dezember 2017 | 09:16 Uhr

Bitte wählen!

vom

shz.de von
erstellt am 21.Mai.2013 | 03:59 Uhr

. Es ist wie beim Lotto, nur wer auch seine Kreuze gemacht hat, interessiert sich nachher für das Ergebnis.

.Wer wählt, nimmt Einfluss auf sein unmittelbares Umfeld - auf die Preise im Freibad, die Größe des Kinderspielplatzes oder den Ausbau der Straßen.

.Zwischen Frühstück und Abendbrot ist genügend Zeit, zum Wahllokal zu gehen.

.Eine Floskel, die aber stimmt: Jede Stimme zählt!

.In einer Demokratie zu leben, bedeutet auch, sein Wahlrecht wahrzunehmen.

.Je kleiner die Gemeinde, desto mehr fällt auf, wer nicht zur Wahl erschienen ist. Und wer will schon seinen Ruf ruinieren?

.Nur wer auch selbst wählt, darf hinterher über das Ergebnis meckern.

.Die aufgestellten Kandidaten sind den Wählern meist bekannt - aus dem Sportverein, der Wehr oder Nachbarschaft. Deshalb gilt die Kommunalwahl auch als Persönlichkeitswahl. Von Distanz zur Politik kann keine Rede sein.

.Kommunalwahl gilt zu Recht als Keimzelle der Demokratie.

.Rein ins Wahllokal, hin zur Urne, wieder raus. Das dauert keine zehn Minuten.

.Es gibt Menschen auf der Welt, die um ihr Wahlrecht kämpfen müssen.

.Junge Leute sollten mit ihren Stimmen beweisen, dass der Jugend doch nicht alles gleichgültig ist.

.Es ist schön, ein Geheimnis zu haben.

.Sonntag haben die Geschäfte sowieso zu und das Fernsehprogramm ist so lala.

.Wer wählt, entscheidet mit, trägt Verantwortung und ist Teil der Demokratie - ganz besonders auf dem Land.

."Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen." Ein Zitat von George Bernard Shaw.

.Vor fünf Jahren betrug die Wahlbeteiligung bei der Kommunalwahl nur 41,2 Prozent. Ein Ergebnis, das sich toppen lässt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen