zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

11. Dezember 2017 | 22:41 Uhr

Bildung für Jedermann

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Auf dem Jahrestreffen der VHS-Niebüll ziehen die Verantwortlichen eine positive Bilanz

shz.de von
erstellt am 17.Feb.2014 | 12:25 Uhr

Geselligkeit und ein Rückblick auf das Jahr standen beim zehnten Wintertreffen der Volkshochschule Niebüll im Mittelpunkt. Zum entspannten Abend kamen am vergangenen Freitag zahlreiche Gäste ins Naturkundemuseum Niebüll. VHS-Vorsitzender Peter Schipper begrüßte Bürgervorsteher Uwe Christiansen, Bürgermeister Wilfried Bockholt, als Hausherrn Hans Ferdinand Sönnichsen sowie Karl-Heinz Christiansen, Leiter des Naturkundemuseum Niebüll. Besonders freudig begrüßt wurde der der „kooperative Partner“ der VHS Schulleiter des Gymnasiums, Manfred Wissel. Ponchai Lüders unterhielt die Besucher zur Gitarre. „Wir wollten mit den Treffen eine Tradition begründen, und ich glaube, das ist uns auch gelungen“, sagte Peter Schipper zu Beginn. Besondere Erwähnung fand der Umzug der VHS in die neuen, schönen und großzügigen Räume im Erdgeschoss des Schulzentrums. „160 Quadratmeter für die VHS Niebüll, die nach unseren Wünschen und Vorstellungen gestaltet wurden. Dafür geht ein großes Dankeschön an unseren Bürgervorsteher Uwe Christiansen und die Stadtvertretung und an unseren Bürgermeister Wilfried Bockholt mit seiner Verwaltung“, so der VHS-Chef. Bürgermeister Wilfried Bockholt ergriff im Anschluss an Peter Schipper das Wort und dankte im Namen der Stadt der Volkshochschule für Ihr Engagement, auch als Partner der Stadt und des Amtes bei der Organisation und der Durchführung der Angebote in den Offenen Ganztagsschulen an der Regionalschule Niebüll und der Friedrich-Paulsen-Schule. Dies sei ein Beispiel für die tiefgehende Vernetzung der verschiedenen Akteure in der Stadt, die in der Zusammenfassung ein beeindruckendes Angebot präsentieren. So wie heute die VHS selbstverständlicher Gast in den Räumen des Naturkundemuseums sei, führe man auch mit den Freunden des Richard-Haizmann-Museums und der Universitätsgesellschaft gemeinsame Fahrten durch, unterstütze und ergänze sich. Man kennt sich und unterstützt sich. Und an solchen Kooperationen, die es auch in und mit vielen anderen Bereichen des Lebens in der Stadt gibt, zeige sich der echte Wert einer Gemeinde. Das sei keine Pflichtbegeisterung für ihn als Bürgermeister, sondern real empfundene und erlebbare Wirklichkeit in Niebüll. Die VHS leistet viel, so die Fahrten zu den Flensburg stattfindenden Konzerte des Schleswig-Holsteinischen Sinfonieorchesters. Auch die Studienreisen haben eine lange Tradition. Im vergangenen Jahr ging es nach Neapel und an die Amalfiküste. Durch den neuen Medienraum setzt Peter Schipper auf eine Belebung und Verjüngung der traditionellen Volkshochschularbeit. Mit Erfolg: Über das Jahr 2013 betrachtet haben etwa 700 Schülerinnen und Schüler täglich mindestens einen Kurs mit den unterschiedlichsten Angeboten besucht und wurden von 40 Kursleitern betreut.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen