Spass mit Sport : Bewegungsfest in der Friesenhalle

Schwer was los beim Bewegungsfest der Grundschule Risum-Lindholm.
Schwer was los beim Bewegungsfest der Grundschule Risum-Lindholm.

Fit & Fun-Bus tourt durch Schleswig-Holstein – Motivationskraft des Sports soll sichtbar gemacht werden.

shz.de von
15. Mai 2018, 11:52 Uhr

Risum-Lindholm | Der fit&fun-Aktionstag vom Landessportverband, SV Frisia 03, den örtlichen Kindergärten und als Veranstalter die Grundschule Risum-Lindholm war ein voller Erfolg. Alle Vorschüler der Kita Lindholm und 164 Schüler der Grundschule Risum-Lindholm machten mit. Unter dem Motto „Fit und Fun von Anfang an“ ist die Sportjugend Schleswig-Holstein gemeinsam mit den Sparkassen in Schleswig-Holstein unterwegs, um interessierten Vereinen und Kindergärten, die Attraktivität des Kindersports in einer Erlebnistour zu präsentieren. „Ziel des Projekts ist es, landesweit die Bewegungsfreude und Motivationskraft des Sports sichtbar zu machen und eine Grundlage für weitere Angebote zur Förderung der Bewegung vom Kleinkind- bis zum Vorschulalter zu schaffen“, sagt Schulleiterin Arngard Jarnisch.

Die Teilnehmer erhalten ein kostenfreies Veranstaltungspaket mit dem Wettbewerb „Trainieren wie die Olympiasieger von morgen“ bis einschließlich sechs Jahre, dem Erlebnismodul „Zwergenhaus“ und weiteren Bewegungsmaterialien für Kinder unter sechs Jahren. Erweiterbar ist das Sportfest durch Module des Deutschen Sportabzeichens ab sechs Jahren und weitere Erlebnismodule des LSV-Vereinsservice, sowie durch attraktive Kindersportangebote des ausrichtenden Vereins/Verbands.

Der Fit&Fun-Bus macht eine Tour durch ganz Schleswig-Holstein; mit an Bord sind Sportlehrer und Sportstudenten. Die Sportjugend SH ist Teil des Landessportverbandes und Dachorganisation von allen Kreissport-Jugenden. „Nur durch die finanzielle Förderung der Sparkassen ist dieses Projekt möglich“, betonte die Risumer Sportlehrerin Silke Thießen. Sie war begeistert über das Ziel des Projektes: Die Bewegungsfreude, Motivation und Bewegungsförderung aller Kinder zu stärken. Und so sah man die Kleinen beim Seilziehen, auf der Hüpfburg, beim Balancieren auf Töpfen. Die Stationen waren an olympische Stationen angelehnt. „Vor allem sind es Wettbewerbsformen, die Spaß machen“, erläuterte Silke Thießen. Die Freude sah man den Kindern an: Sie turnten, hüpften, rannten, jonglierten, amüsierten sich beim Spielen mit dem Ball - Bewegung mit viel Lautstärke zu jeder Sekunde. Die Initiative ging vom Sportverein Frisia 03 aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen