Bestes Erntewetter im August

bina-bauer2

shz.de von
29. August 2013, 00:33 Uhr

Die Erntezeit ist in vollem Gang, die Pflanzen, die nicht der Gewinnung von Ganzpflanzensilage gedient haben, werden derzeit gedroschen. „Jetzt ist das Getreide reif genug, um zu Futter oder als Mehl für Brot verarbeitet zu werden“, erklärt der Landwirt Hauke Heesch.

Wichtig ist dabei aber nicht nur die Reife die Pflanzen, sondern auch ein Feuchtigkeitsanteil von unter 14,5 Prozent. Wenn der Wert höher liegt, muss der Landwirt die Ernte vor der Weiterverarbeitung erst noch trocknen. Deswegen sind die derzeit anhaltenden regenlosen Tage ideal.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen