zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

23. November 2017 | 16:10 Uhr

Beste Bedingungen für Fest der Ringe

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Trotz zeitweiligen Regens traten bei den Feierlichkeiten in Uphusum 99 Teilnehmer zu den Wettkämpfen an / Reiterball ging bis zum frühen Morgen

von
erstellt am 15.Jun.2015 | 11:32 Uhr

Das zweite Juni-Wochenende stand ganz im Zeichen des „Festes der Ringe“, das der „Ringreiterverein Nordwestliche Karrharde Süd von 1947“ auf der Fenne von Peter Jessen an der Humptruper Straße feierte. Im Mittelpunkt stand einmal mehr das Ringstechen um die Königswürden. Neue Königin wurde die kaufmännische Angestellte Monika Johannsen. Sie löste Askild Hansen ab, die mit der langen Lanze keine Chance hatte und unter „ferner liefen“ endete. Bemerkenswert war auch die Leistung von Kronprinzessin Kathrin Knutzen, die ebenfalls mit der langen Lanze stechen musste und ihren Titel vom Vorjahr verteidigte.

„Es lief besser als im vergangenen Jahr“, bewertete Vereinsvorsitzender Peter Jessen das diesjährige Ringreiterfest. Zu den Wettkämpfen waren 99 Reiter, Amazonen, Jugendliche und „Führzügel-Kinder“ angetreten. Auch die Zahl der Zuschauer war erfreulich hoch. Auf dem Turnierplatz herrschten trotz zeitweiligen Regens beste Bedingungen. Ausgetragen wurden ein öffentliches Fahrrad-Ringstechen, das Vereinsringreiten für Erwachsene und Kinder und ein öffentliches Kinderringreiten, wobei für die Kinder statt der Ringe Punkte in die Wertung kamen, ermittelt nach den gerittenen Gangarten.

Das Vereinsringreiten wurde nach gewohntem Zeremoniell abgewickelt. Es begann mit dem Abholen der (ganz in der Nähe wohnenden) Königin, dem Umzug durch das Dorf und dem Umtrunk. Nach dem Mittagessen begann um 13 Uhr das Ringreiten mit seinen 30 Durchgängen. Gleichzeitig ging es beim Nachwuchs um Sieg und Platz – für die 13- bis 16-Jährigen, die Kinder und Kleinen, wobei letztere am Führzügel durch die Bahn gelenkt wurden. Zum Fahrradringstechen waren 42 Radler angetreten, darunter16 Kinder.

Die Siegerehrung, eine Tombola und der Reiterball fanden unter einem Zeltdach statt. Letzterer endete erst am frühen Morgen des nächsten Tages. Vereinsschriftführer Bernhard Ohlsen darf in der Chronik ein „gelungenes Fest“ notieren.

Ergebnisse: Vereinsringreiten: 1. Monika Johannsen (23), 2. Kathrin Knutzen (21), 3.Andreas Jessen (18 Ringe); Kinder: 1. Lucia Nissen (33), 2. Enna Matthiesen (22), 3. Julia Schneider (18 Punkte); Führzügel-Kinder: 1. Felix Berkhan (24), 2. Morlin Harck (20), 3. Tamme Momsen (20 Punkte). Fahrrad -Ringstechen : 1. Sarah-Lena Carstensen (14), 2. Marion Henningsen (14), 3. Torben Carstensen (13 Ringe); Kinder (6-9 Jahre) . 1, Jette Momsen (9), 2. Tim Harder (8), 3. Levke Lorenzen (7 Ringe); Kinder (10-15 Jahre): 1. Lucia Nissen (12), 2. Finja Sönnichsen (12), 3. Lara Momsen (10 Ringe). Öffentliches Kinderringreiten: Kinder (bis 11 Jahre): 1. Ilana Glas (20), 2. Mira Berhan (17), 3. Samira Nikolic (16 Punkte); Kinder (12-15 Jahre): 1. Franziska Hübner (42), 2. Svea Hansen (36), 3. Lucia Nissen (32 Punkte); Führzügel-Kinder: 1. Niclas Andresen (23), 2. Nina Lux (29) , 3. Mette de Leeuw (19 Punkte).


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen