Beim Ringreiten der Herrenkooger sichern sich die Frauen die Treppchen-Plätze

Bei extremen Temperaturen feierten die Herrenkooger ihr Ringreiterfest.
Bei extremen Temperaturen feierten die Herrenkooger ihr Ringreiterfest.

23-4476182_23-57195990_1417182993.JPG von
21. Juli 2014, 08:19 Uhr

Nach 60 Durchgängen stand fest: Die Amazonen hatten ihre männliche Konkurrenz klar ausgestochen und belegten beim 43. Herrenkooger Ringreiten die Plätze eins bis drei auf dem Treppchen. Stephanie Friedrichsen, die Königin von 2013, überreichte den „Pott“ ihrer Nachfolgerin Britta Peters, die mit 30 Ringen Platz eins belegte – vor Tina Matthiesen und Kerrin Eggers. Zum Turnier des Herrenkooger Ringreitervereins waren 24 Reiter und Amazonen angetreten, vier weniger als im Vorjahr. Zum zeitgleich laufenden Ringreiten der Kinder und Jugendlichen waren nur neun Teilnehmer am Start. Das allerdings kerbte dem Vereinsvorsitzenden Hans-Henry Carstensen Sorgenfalten in die Stirn. „Es ist ja der Nachwuchs, der einmal unseren Platz im Sattel einnehmen soll“, erklärte er. Doch um der Realität die Ehre zu geben: Es war verdammt heiß am Turniertag, zwischen 31 und 34 Grad Celsius plus, es waren Ferien und im Schatten weitaus angenehmer als in der prallen Sonne auf dem Turnierplatz am Gasthof Fraschlönj.

Beim Nachwuchs gab es diese Platzierungen. Sieben bis acht Jahre: 1. Pia Lotta Jensen, 2. Lara Jensen; Neunjährige: 1. Siska Wölfert, 2. Geske Hinrichsen, 3. Gina Jensen ; Elf bis dreizehn Jahre: 1. Lucie Broich, 2. Marieke Petersen, 3. Luna Broich.

Der 1947 gegründete Herrenkooger Ringreiterverein zählt 196 Mitglieder. Zwischen 1965 und 1977 stiegen die Reiter wegen Pferdemangels auf motorisierte Zugpferde um und veranstalteten Trecker-Ringstechen. Zum 30. Vereinsgeburtstag ging’s zurück auf den Pferderücken. Damit jeder mal den Thron besteigen konnte, mussten Würdenträger nach ihrem Sieg fünf Jahre lang einen kleineren Ring treffen.

Am Ende des Tages zog der Vereinsvorsitzende Hans-Henry Carstensens dann doch ein positives Fazit: „Wir hatten wieder eine gelungene Veranstaltung.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen