Dit än dat : „Bei mir piept es“

Heute im Friesenschnack: Tempo.

shz.de von
04. September 2015, 05:00 Uhr

Schnell, schnell, schnell – in diesem Tempo wollte eine Leserin aus Leck alles erledigen, nachdem sich unerwarteter, aber höchst willkommener Besuch angekündigt hatte. Ein kurzer Blick nach hinten, dann setzte sie beherzt rückwärts aus der Parklücke aus. Genauso beherzt trat sie auf die Bremse, als es bedrohlich hupte und sie ihr Auto Heck an Heck mit einem anderen Fahrzeug wiederfand. „Haben Sie mich nicht gesehen?“, fragte der ältere Herr, der den anderen Wagen gesteuert hatte. Nein, musste die Leserin zerknirscht zugegeben. „Bei mir piept es, wenn ich zu nahe an etwas heranfahre, bei Ihnen nicht?“, fragte er schmunzelnd. „Nein, leider nicht“, antwortete die Leckerin und lachte erleichtert, nachdem feststand, dass beide Autos unbeschadet geblieben waren.

Friesenschnack-Hotline:04661/96971341

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen