Beförderungen standen im Mittelpunkt

Beförderung: Klaus Fries heftet Ina Siegert (einzige Frau in der Wehr und jetzt Löschmeisterin) mit Hauke Nissen die Schulterklappen an.
Beförderung: Klaus Fries heftet Ina Siegert (einzige Frau in der Wehr und jetzt Löschmeisterin) mit Hauke Nissen die Schulterklappen an.

von
07. Januar 2015, 10:39 Uhr

Die Freiwillige Feuerwehr Sprakebüll führte in Paulsens Gasthof bei reger Beteiligung ihre Jahresversammlung durch.

Orts- und Gemeindewehrführer Claus Fries erinnerte in seinem Jahresbericht unter anderem an zahlreiche dienstliche Aktivitäten, wenngleich – und das ist eine gute Nachricht – nur ein ernster Einsatz anlässlich eines Wohnungsbrandes angefallen war. Man habe aber – auch gemeinsam mit den Nachbarwehren aus Achtrup und Lütjenhorn – fleißig geübt und sogar an einer kreisübergreifenden Großübung in Riesbriek teilgenommen, berichtete er.

Die Feuerwehr Sprakebüll hatte sich auch als örtlicher Kulturträger einmal mehr hervorragend bewährt, indem sie ein Dorffest und einen Ernteabend veranstaltet, ein Laternelaufen für Jung und Alt organisiert und ein Kartenspielturnier auf die Beine gestellt hatte. Als Höhepunkt des eigenen Stiftungsfestes der Wehr hatte sich das plattdeutsche Theaterstück „Een Säugling to veel“ von Joachim Grabbe, dargeboten von der eigenen Theatergruppe, erwiesen, das beim Publikum hervorragend angekommen war.

Nachdem auch die Obleute für Funk, Atemschutz und Einhaltung der Sicherheit einen Einblick in die Arbeit innerhalb ihres Zuständigkeitsbereiches gegeben hatten, wartete auch Kassenwart Jonas Carstensen mit seinem Bericht auf.

Die nachfolgenden Wahlen beschränkten sich auf Maik Hansen als neuen Revisor und Michael Pleger als Mitglied des Festausschusses. Nach erfolgreich abgeleistetem Probejahr wurden Lars Harderup und Kai Nielsen formell in die Wehr aufgenommen und vereidigt. Lars Thomsen wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Leck übernommen, Michael Christiansen, der früher schon einmal der Sprakebüller Wehr angehört hatte, erneut aufgenommen.

Oliver Jacobsen vom Kreisfeuerwehrverband Nordfriesland beförderte den Sprakebüller Wehrführer Claus Fries zum Oberbrandmeister. Zu Feuerwehrmännern befördert wurden Owe Liedke, Jonas Carstensen und Christoph Düsing, während Matthias Fries der Rang eines Hauptfeuerwehrmanns zuerkannt wurde. Die einzige Frau in der Feuerwehr Sprakebüll, Ina Siegert, die einst über die Jugendfeuerwehr Achtrup dorthin gelangte, ist nun Löschmeisterin. Christoph Düsing und Reiner Jacobsen wurden für zehn-, Jürgen Hansen sogar für 30-jährige Treue zur Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet.

Bürgermeister Karl-Richard Nissen trat auf eigenen Wunsch hin in die Ehrenabteilung über. „Angesichts all dessen, was hier am heutigen Abend zur Sprache kam und des neuerlichen Mitgliederzuwachses, sehe ich der Zukunft unserer Feuerwehr gelassen entgegen“, so ließ er sich vernehmen.

Kai Nielsen, Owe Liedtke und Ewald Ewaldsen wurden beauftragt, die Orientierungsfahrt 2015 auszuarbeiten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen