zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

15. Dezember 2017 | 07:51 Uhr

Bedarf im Kindergarten wird anerkannt

vom

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Stadum | Zur dringend notwendigen Erweiterung des Kindergartens hat die Gemeindevertretung in der jüngsten Sitzung den Bürgermeister beauftragt, Fördermittel einzuwerben und ein Planungsbüro für prüffähige Unterlagen und Kostenschätzungen zu beauftragen. Nach lebhafter Diskussion hatte sich die Gemeindevertretung zuvor darauf verständigt, dass grundsätzlich die Notwendigkeit zur Erweiterung des Raumangebotes und der Gruppenstärke des Kindergartens, unter dem Vorbehalt der Finanzierbarkeit, anerkannt werde.

Ein weiteres Thema war die Gewerbesteuer-Aufteilung für den Bau und Betrieb von sieben Windkraftanlagen in den Ortsteilen Holzacker und Knorburg der Gemeinden Stadum und Enge-Sande. Fünf Anlagen sollen im Bereich der Gemeinde Stadum und zwei Anlagen in Enge-Sande installiert werden, Firmensitz soll in Stadum sein. Nach den gesetzlichen Vorgaben wäre eine Gewerbesteuer-Aufteilung von 80 Prozent für die Gemeinde Stadum und 20 Prozent für die Gemeinde Enge-Sande vorzunehmen. Die Gemeindevertretung hat den Bürgermeister ermächtigt, mit der Gemeinde Enge-Sande und Bürgerwindpark Holzacker-Knorburg GmbH & Co. KG eine entsprechende Vereinbarung abzuschließen. Die Gemeindevertretung beauftragte den Bürgermeister ebenfalls, einen Entwurf über einen städtebaulichen Vertrag mit der Bürgerwindpark Knorburg-Holzacker GmbH&Co KG zu unterzeichnen.

Für die Eröffnungsbilanz ist von der Verwaltung das gesamte Vermögen der Gemeinde erfasst und bewertet worden. Danach ergibt sich eine Bilanzsumme von 3 573 478,32 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen