zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

12. Dezember 2017 | 23:37 Uhr

Beauftragter im Amt bestätigt

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 03.Sep.2013 | 00:31 Uhr

Seit vier Jahren ist Helmut Enke (Foto) Beauftragter für Menschen mit Behinderung. Das Amt, das er 2009 übernahm, ist an die Wahlzeit der Gemeindevertretung gekoppelt. Er wird dieses Amt auch weiterhin ausüben: Die Gemeindevertretung Leck stimmte einem entsprechenden Vorschlag aus dem Hauptausschuss in ihrer Sitzung einhellig zu.

Aufgrund der hervorragenden Arbeit, die Helmut Enke geleistet habe und seiner Bereitschaft, das Amt anzunehmen, habe man auf eine Ausschreibung verzichtet, erklärte der Vorsitzende des Hauptausschusses, Klaus Steen (UWL).

„Er ist ein bisschen das Gewissen dieser Gemeindevertretung“, würdigte auch Bürgervorsteher Andreas Deidert (CDU) den Einsatz von Helmut Enke. „Er legt schon mal den Finger in die Wunde. Das tut zwar ein bisschen weh, wir wissen das aber zu schätzen“, betonte der Bürgervorsteher.

Das Thema Ehrenamt kam ein weiteres Mal zur Sprache in Zusammenhang mit dem Bürgerpreis. Andreas Deidert bat dazu um Vorschläge für den Preis, der traditionell im Rahmen des Neujahrsempfang verliehen wird. Wie der Bürgervorsteher ausführte, würdige die Gemeinde besonderes soziales, umweltpolitisches oder sonstiges Engagement. Bis zum 1. November können Vorschläge eingereicht werden, über die Verleihung entscheidet ein Gremium, in dem die Fraktionsvorsitzenden, Bürgermeister und Bürgervorsteher vertreten sind. „Ich weiß, dass jedes Jahr ganz, ganz viele Vorschläge eingereicht werden, weil es ganz, ganz viele gibt, die sich einsetzen“, zeigte sich der Bürgervorsteher dankbar für das vielseitige ehrenamtliche Engagement in der Gemeinde.

Tatkräftig einsetzen werden sich die Mitglieder der Gemeindevertretung auch bei Zubereitung und Servieren des Bürgerfrühstücks im Rahmen des Bürgerfestes. Der Erlös werde dem Projekt Wikinger 44 zugute kommen, kündigte Andreas Deidert dazu an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen