zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

24. Oktober 2017 | 13:33 Uhr

Awo pflegt Willkommenskultur

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die Arbeiterwohlfahrt Süderlügum kümmert sich um die Flüchtlinge im Ort / Rund 70 Mitglieder feierten stimmungsvolles Herbstfest

von
erstellt am 26.Okt.2015 | 13:24 Uhr

Unter dem Motto „Der Herbst ist nicht mehr weit, willkommen bunte Jahreszeit! Wir lieben diese Farben und all die Blumen in diesen Tagen“ feierte der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Ortsverein Süderlügum und Umgebung ein stimmungsvolles Herbstfest im Westre Waldkrug. Dafür sorgte auch schon der Alleinunterhalter Helmut Henne aus Witzwort mit dem plattdeutschen Begrüssungslied „Moin, moin is dat schoin ..“. Er animierte die gut 70 Festbesucher, darunter auch die SoVD-Ortsvorsitzende Helga Hansen, zum mitsingen und schunkeln. Ortsvereins-Vorsitzender Hans-Joachim Hansen dankte dem „Deko-Team“ für die Ausschmückung an den Tischen und lud zur obligatorischen Kaffeetafel ein.

Aber es gab auch nachdenkliche Worte vom Vorsitzenden: „Das Thema Flüchtlinge bewegt uns stark, und die Schutzbedürftigkeit dieser Menschen, die nach Europa kommen, steht ohne Frage.“ Hans-Joachim Hansen sprach von einer großen Unterstützung in der Bevölkerung, aber auch Angst und hier und da Abwehrhaltungen werden laut. „Die Menschen sind auf der Flucht vor Verfolgung aus verschiedensten Gründen. Deshalb wollen wir von der Awo sie willkommen heißen“, so der Vorsitzende weiter. Trotz oftmals schwieriger Rahmenbedingungen wird bundesweit – besonders in den Dörfern – eine immense ehrenamtliche Arbeit geleistet. Und diese Ehrenamtlichen sind gerade in der ersten Zeit bei der Ankunft der Menschen sehr gefordert, wie er ausführte. Gemeinsam mit seine Ehefrau Renate, gleichzeitig auch seine Stellvertreterin im 135 Mitglieder starken Ortsverein und Kreisgeschäftsführerin der Awo, betreut er die Flüchtlinge in Süderlügum.

Mit schwungvoller Musik und einigen Witzen und Döntjes, vorgetragen vom Vorsitzenden und Helmut Henne, wandte man sich dem fröhlichen Teil des Festes zu. Ein weiterer Höhepunkt war die Ehrung langjähriger Mitglieder mit der Awo-Ehrenurkunde und Blumen. Diese erhielten für zehn Jahre: Christine Petersen, Ferdinand Schmidt und Hans-Broder Nielsen, für 20 Jahre: Bothilde Petersen, Roswitha Saß, Gisela Heit und Ursula Carstensen; 25 Jahre dabei sind Renate Schnack, auch Minderheitenbeauftragte des Landes Schleswig-Holstein, sowie Heinrich Hansen; und sogar schon 30 Jahre Mitglied ist der ehemalige Orts- und Kreisvorsitzende der Awo Walter Carstensen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen