zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

21. Oktober 2017 | 03:52 Uhr

Aventofter Blauröcke ziehen Bilanz

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Freiwillige Feuerwehr trifft sich zu Jahresversammlung / Die Wehr zählt 29 Aktive und vier Ehrenmitglieder

von
erstellt am 01.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Im Mittelpunkt des abgelaufenen Feuerwehrjahres in Aventoft stand der große Pokalwettkampf anlässlich des 90. Geburtstages der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr, wie Wehrführer Uwe Ingwersen in seinem Bericht während der Jahresversammlung im Grenzkrog hervorhob. Dieser wurde nicht nur mit den deutschen Nachbarwehren zusammen gefeiert, sondern auch mit den dänischen Kameradinnen und Kameraden aus Tondern. Mit dieser Wehr verbindet die Aventofter schon eine jahrzehntelange Freundschaft und Zusammenarbeit. So wurde die Aventofter Wehr im Juni ebenso zu einer Alarmübung in das Industriegebiet nach Tondern gerufen, wie auch am vergangenen Mittwoch zu einem Gebäudebrand eines großen Wohnanwesens nach Mögeltondern (wir berichteten). Weitere Einsätze für die Aventofter gab es bei einem Grenzmarkt, wo ein Fahnenmast bei Sturm auf das Gebäude zu kippen drohte sowie in Broderskoog, wo ein dänischer Pkw brannte, der zuvor gestohlen und dann dort angezündet worden war. Nachdem im März ein Vorauskommando der Jugendfeuerwehr Neureut (Karlsruhe) in Aventoft weilte, fand dann im August im Dres-Park-Stadion eine gelungene Zeltwoche der Gäste statt. Ein Gegenbesuch der Aventofter Wehr in Neureut ist im September nächsten Jahres geplant.

Von neun einsatzfähigen Atemschutzgeräteträger, die auch die Atemschutzstrecke in Niebüll besucht haben, berichtete der Fachwart Kai Sönnichsen. Bei der Löschwasserversorgung im Ort ist alles in Ordnung, so Hydrantenwart Andreas Wollesen. Laut Funktruppführer Dennis Andresen hat man an sechs Funkübungen in der Wiedingharde teilgenommen. Für die beiden Fahrzeuge sind inzwischen neue Digital-Funkgeräte eingetroffen. Die Null steht, freute sich der Sicherheitsbeauftragte Stefan Christiansen, nämlich jeweils null Unfälle, Verletzte oder kritische Anmerkungen.

Drei Kinder aus Aventoft sind Mitglied der Jugendfeuerwehr Humptrup, berichtete Jugendwart Heiko Skorloff. Er bat um Unterstützung bei der Betreuung durch Fahrer und Fahrzeuge. Dieses stelle kein Konkurrenz zu der Jugendfeuerwehr Wiedingharde dar, machten Uwe Ingwersen und der ehemalige Amtswehrführer und Ehrenmitglied der Aventofter Wehr Anton Christiansen (Rodenäs) klar, vielmehr sei alleine die Entfernung zu den Treffen der Grund. „Denn sonst wären diese Kinder für die Feuerwehr verloren, und wir brauchen jeden“, betonten beide. Die Zusammenarbeit mit der Humptruper Wehr besteht seit der Gründung der Aventofter Blaujacken vor 90 Jahren.

Beiträge und Spenden der 100 Passiven sowie Jubiläumsgeschenke von zusammen über 4700 Euro erwähnte Kassenwart Jens Meyland in seinem Bericht. Dem stehen Investitionen von gut 4300 Euro gegenüber. Die Wehr verfügt derzeit über 29 Aktive und vier Ehrenmitglieder.

Drei neue Stellvertreter wurden gewählt: Frank Merz (Gerätewart), Lewe Henningsen (Funk) und Ralf Nahnsen (Hydranten). Die Kasse wird neben Frank Merz noch Yara Henningsen prüfen.

Gemeindevertreter Gert Krause, auch aktiver Feuerwehrmann, überbrachte die Grüße und den Dank der Gemeinde Aventoft. Der stellvertretende Ortswehrführer Jens Meyland mahnte eine einheitliche Dienstbekleidung bei den offiziellen Feuerwehr-Anlässen an. Die Kosten für die Verlängerung des entsprechenden Führerscheines für das Feuerwehrfahrzeug soll von der Gemeinde übernommen werden. Anton Christiansen wird beim nächsten Dienst einen internationalen Film über die Auswirkungen des „Flash-over“ zeigen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen