zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

12. Dezember 2017 | 04:17 Uhr

Aventoft investiert

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Gemeinde möchte ihr Schwimmbad aufrüsten und Badegelände erneuern

von
erstellt am 27.Mär.2015 | 13:10 Uhr

Zahlreiche Anschaffungen beschlossen die Aventofter Gemeindevertretung auf ihrer achten Sitzung im Jugendraum der ehemaligen Schule. So bekommt das kleine Aventofter Freibad eine neue Chlordosierungsanlage mit einer automatischen Mess- und Regeltechnik. Die Kosten: etwa 7200 Euro. Dafür wird der geplante Kauf eines Reinigungsgerätes auf das nächste Haushaltsjahr verschoben. Es besteht aber eventuell die Möglichkeit das gewünschte Reinigungsgerät gebraucht von einer Nachbargemeinde zu erwerben.

Der Weg vom Schwimmbad zu den Toiletten muss neu gepflastert werden. Die Maßnahme ist unausweichlich, da hier eine erhebliche Stolpergefahr besteht. Eine erste Kostenschätzung für diese etwa 25 Quadratmeter große Fläche beläuft sich auf 1500 bis 2000 Euro. Für die Turnhalle und den Jugendraum werden 15 neue klappbare Tische mit zwei Transportwagen für rund 3500 Euro angeschafft. Daneben werden für das Dres-Parkstadion, aber auch an anderen Stellen des Ortes, fünf Picknicktische (Bierbänke) und vier einfache Ruhebänke für Gesamtkosten von rund 2700 Euro erworben.

Im Aventofter Feuerwehrhaus wird für rund 4000 Euro endlich die lang ersehnte Abgas-Absauganlage eingebaut. Hinzu kommen noch dafür notwendige Dachdeckerarbeiten. Weiter beschloss die Gemeindevertretung die Erweiterung der Innenbeleuchtung und den Anbau von zwei Außenstrahlern am Feuerwehrgerätehaus in Rosenkranz für gut 1200 Euro.

Verwaltungsfachwirt Sven Mathiesen vom Amt Südtondern erläutert den Jahresabschluss 2013 der Gemeinde Aventoft, der mit einem Jahresfehlbetrag von gut 48  500 abschließt. Dies begründet sich insbesondere durch eine erhöhte Abschreibung bei der Ortsentwässerung. Statt der geplanten 1900 Euro errechnete sich ein tatsächliche Abschreibungsbetrag von gut 58  700 Euro. Bei der Gewerbesteuer konnten Mehrerträge von rund 86  600 Euro festgestellt werden. Die Finanzrechnung ergab eine Minderung der Geldbestände von gut 110  700 Euro auf rund 99  200 Euro. Bei einer Bilanzsumme von rund 2,22 Millionen Euro hat sich das Anlagevermögen um gut 87  600 Euro vermindert. Durch den Jahresfehlbetrag hat sich das Eigenkapital ebenfalls auf 656  800 verringert. In der Passiva ist eine Entnahme aus der Finanzausgleichsrückstellung von 92  700 Euro zu erkennen.

Der Schuldenstand der Gemeinde Aventoft beläuft sich zum 31. Dezember 2013 auf knapp 193  000 Euro. Die Gemeindevertretung stimmte dem Jahresabschluss 2013 ebenso einstimmig zu wie den Haushaltsüberschreitungen von 186  242 Euro. Die größten Posten hieraus waren neben der Abschreibung für die Schmutzwasseranlage die Sanierung der Turnhalle sowie die verschiedenen Umlagen. Die Deckung war jedoch jederzeit gewährleistet, so Sven Matthiesen.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen