Gefährliches Überholmanöver : Autofahrer muss auf Grünstreifen ausweichen

Vom wichtigsten Zeugen hat die Polizei keine Personalien.

Avatar_shz von
24. April 2019, 09:59 Uhr

KLanxbüll | Wegen eines riskanten Überholmanövers auf der L8 zwischen Klanxbüll und Niebüll hat sich ein Autofahrer eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung eingehandelt. Zeuge der gefährlichen Fahrweise war die Polizei höchstpersönlich.

Zwei Fahrzeuge im Schneckentempo

Wie die Beamten in Niebüll berichten, überholte ein Streifenwagen am Dienstagnachmittag gegen 17.20 Uhr ein Baufahrzeug und einen sogenannten Microcar, ein Kleinwagen mit Moped-Kennzeichen, der maximal 45 km/h schnell sein darf.

Im Rückspiegel sahen die Polizisten, wie der Fahrer eines weiteren Pkw es ihnen gleichtat - obwohl inzwischen Gegenverkehr nahte. Das Auto scherte knapp hinter dem Streifenwagen wieder ein.

Zeuge gesucht

Der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs musste stark bremsen, der Wagen stellte sich quer und wurde schließlich auf den Grünstreifen gelenkt. Dieser Fahrzeugführer fuhr dann allerdings weiter, ohne sich bei der Polizei zu melden. Er wird jetzt als Zeuge gesucht.

Der Verursacher wurde indes von den Beamten gestoppt. Er merkte laut Polizeibericht lediglich an: „Das war wohl etwas knapp.“

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert