zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

17. Oktober 2017 | 21:49 Uhr

Austausch der Küchenkünstler ist perfekt

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Niebüll und das französische Nantes unterzeichnen Verträge

von
erstellt am 08.Mär.2016 | 11:23 Uhr

Seit 1980 sorgt das Deutsch-Französische Sekretariat für den Austausch in der beruflichen Bildung, bediente allein im Vorjahr 2500 Teilnehmer über die Landesgrenzen hinweg. Das Sekretariat ist eine binationale Einrichtung, die für Jugendliche und Erwachsene entsprechende Austauschprogramme durchführt und unterstützt. Und jetzt ist die Niebüller Bildungs- und Arbeitswerkstatt Südtondern BAW bei solchen Austauschprojekten mit im Boot. Geschäftsführer Hauke Brückner begrüßte zur Vertragsunterzeichnung den Vertreter Julien Robichon vom Deutsch-Französischen Sekretariat in Saarbrücken und als Partner Dominique Grelié vom CAP, einem (Aus-)Bildungsträger aus Nantes. „Eine tolle Sache“, ist sich Hauke Brückner sicher. „Unsere Auszubildenden, es sind angehende Fachpraktiker aus Küche bzw. Hauswirtschaft, werden im Mai nach Nantes reisen und für drei Wochen das französische Arbeitsleben in der Praxis erfahren.“ Zuvor werden im April die jungen Franzosen nach Nordfriesland kommen, in der Jugendherberge gemeinsam übernachten.

„Wir freuen uns, Niebüll und das BAW kennenzulernen“, so Dominique Grelié, der schon mehrere Projekte dieser Art erfolgreich durchgeführt hat. Grundsätzlich sind diese Austausch-Projekte extrem beliebt; die Jugendlichen verstehen sich auch ohne fundierte Sprachkenntnisse. Doch die Niebüller sind gut vorbereitet, denn Hauke Brückner hat mit Hugues Nicaud einen echten Franzosen, der sogar ein fabelhafter Koch ist, gefunden. Der Lecker Bürger wird in einer Eingangsphase den Niebüller Azubis Sprache, Lebensgewohnheiten und Kulinarik näherbringen.

Susan Lesener (BAW-Geschäftsleitung) wird im Mai als Begleiterin mitfahren. „Wir sind schon sehr gespannt. Diese Eindrücke werden die Jugendlichen ihr Leben lang nicht vergessen! Die jungen Nordfriesen lernen die Raffinesse der Haute-Cuisine kennen und bringen sie nach Deutschland mit – und natürlich werden die Koch-Azubis aus Frankreich die typischen Gerichte des Nordens in Niebüll genießen können – inklusive Zubereitung.“

Grelié betonte abschließend: „Nantes ist eine wunderschöne Stadt mit einem hohen Erlebniswert.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen