zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

11. Dezember 2017 | 11:13 Uhr

Ausschusssitzung im Rathaus

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

von
erstellt am 12.Aug.2014 | 16:22 Uhr

Klezmerkonzert in der Akademie am Meer



Die Gruppe Klezmer Chidesch mit Jossif Goffenberg (Akkordeon), Igor Sverdlov (Klarinette), Pan Mareck (Schlagzeug) und Eugen Miller am Kontrabass spielt heute (20 Uhr) im Ahlborn-Saal der VHS Klappholttal (Akademie am Meer).

Klezmer Chidesch (Klezmer Wunder) bringt mit rasantem Spieltempo die heiterste Stimmung in jeden Musiksaal. Dabei bringen die vier Musiker Nostalgie, Melancholie, Liebe und Heiterkeit in einem Lebensgefühl zusammen: dem Klezmer. Ihre Musik ist besonders facettenreich, da sie über eine professionelle Ausbildung und langjährige Erfahrung verfügen. Sie mixen klassische Elemente mit fetzigem Jazz und lassen auch Improvisationen aus chassidischen Melodien und jüdischen Volksliedern mit einfließen. Klezmer Chidesch ist international bekannt, und erhielt zahlreiche Auszeichnungen (unter anderem eine Einladung zum Festival de l’Imaginaire im April 2005 nach Paris als Sonderpreis des Wettbewerbs Musica vitale in Berlin 2004). Der Eintritt kostet zehn Euro (nur Abendkasse).

Musik von den Leviten



Die Leviten kommen nach Husum. Singer-Songwriter in Sachen Blues, Indie und Rock – das sind die Leviten, eine norddeutsche Band, die sich
durch ihre unterschiedlichen Musikstile auszeichnet. Die Leviten beziehen ihren Namen aus der Bibel. Sie möchten mit ihrer Musik dem Publikum einen kreativen und abwechslungsreichen Abend bieten, der den Menschen Gott im Alltag näher bringen soll. Am Sonnabend, 16. August, tritt das Quartett – bestehend aus Corin Raabe, Svenja und Wolfgang Steffen sowie Tabea Geißler – ab 20 Uhr in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde (Baptisten) in der Volquart-Pauls-Straße 1 (neben der AOK) auf. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. Spenden zugunsten eines guten Zwecks sind willkommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen