Aufbruchstimmung bei der Stadumer Jugendfeuerwehr

Der gesamte Vorstand der Jugendfeuerwehr Stadum.
Der gesamte Vorstand der Jugendfeuerwehr Stadum.

von
21. Dezember 2015, 00:34 Uhr

Dass die Stadumer Jugendfeuerwehr derzeit noch an dem Aderlass des vergangenen Jahres knabbern muss, weil fünf ihrer Mitglieder in die aktive Wehr übernommen wurden, machten sowohl Jugendgruppenleiterin Fabienne Hamböcker wie auch Jugendwartin Wiebke Hansen-Jacobsen bei ihrer Begrüßung auf der Jahresversammlung im Gerätehaus deutlich. Aber, so die Jugendwartin: „Wir sind wieder in Aufbruchstimmung, und werden uns im kommenden Jahr verstärkt um unser Aus- und Weiterbildung bemühen.“ Beide dankten den Aktiven und allen Helfern für deren Unterstützung im abgelaufenen Jahr. Nach der Entlastung des Vorstandes wurde Renee-Marie Keller von Wehrführer Dirk Sönksen mit Handschlag vereidigt. Bei den Wahlen wurde Fabienne Hamböcker als Gruppenleiterin bestätigt, neue Schriftwartin wurde Renee-Marie Keller, und Kassenwartin ist nun Celine Trojak. Zwei Austritten standen zwei Übertritte gegenüber, und drei Neuaufnahmen konnten begrüßt werden.

Im Hinblick auf die geplanten Aktivitäten 2016 sei, mit Hilfe der aktiven Wehr, eine größere Nassübung geplant, und der Spaß werde sicher auch nicht zu kurz kommen, sagte die Jugendwartin. Dank und Anerkennung sprachen die Gäste allen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr aus, unter ihnen auch der stellvertretende Kreisjugendwart Sönke Nissen, sowie Andreas Schley als Vertreter der Amtswehrführung, Ortswehrführer Dirk Sönksen aus Stadum, Ortswehrführer aus Holzacker Birger Breckling, Wehrführer Ernst Peter Rohwer aus Hörup und Bürgermeister Werner Klingebiel. Er übergab der Kassenwartin einen Umschlag zur Aufbesserung der Kasse.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen