Auf den Spuren (fast) vergessener Künstler

shz.de von
01. September 2014, 13:06 Uhr

Wem ist schon bewusst, dass Niebüll reich an Kunstwerken ist. Ein Spaziergang lohnt sich allemal. Interessierte sollten sich für ihre Entdeckungstour allerdings ein wenig Zeit mitnehmen.

Das eine oder andere Kunstwerk ist administrativen Geboten wie der „Kunst am Bau“ oder der „Kunst im öffentlichen Raum“ zu verdanken. Auf dem Spaziergang begegnet man schon fast vergessenen Künstlern in Form ihrer Werke, die einladen, sich ihrer zu erinnern.

Die Bilder auf dieser Seite zeigen Beispiele. Wer möchte, kann sich die Wanderung in Sachen Kunst auch in Abschnitten aufteilen. Denn: Angesichts der Fülle von Statuen und Skulpturen kommt schon mal der eine oder andere Kilometer zusammen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen