zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

20. Oktober 2017 | 04:25 Uhr

Auf den neuesten Stand der Technik

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die Feuerwehr Bramstedtlund rückt künftig mit ihrem 130 000 Euro teuren Fahrzeug zu ihren lebensrettenden Einsätzen aus

von
erstellt am 25.Jan.2016 | 11:15 Uhr

„Der Feuerlöschverband Bramstedtlund-Ladelund-Westre freut sich, der FF Bramstedtlund ein neues Fahrzeug zur Verfügung stellen zu können, das den Anforderungen der heutigen Zeit entspricht“, verkündete Peter Max Hansen (Westre), Vorsitzender des Löschverbands. „Ich sehe es in guten Händen.“ Gemeindewehrführer Christian Sommer hatte zuvor die Aktiven aller drei Ortswehren in breiter Front antreten lassen. Kostenmäßig entspräche die 130  000 Euro teure Anschaffung zwar dem Preis eines Einfamilienhauses, doch wenn man bedenke, wie viele Menschen- und Tierleben sowie Sachwerte durch den Einsatz des neuen Feuerwehrautos gerettet werden könnten, dann sei die Ausgabe vollauf zu vertreten, führte Peter Max Hansen weiter aus.

Mit vielen Einzelheiten zum Vehikel und dessen Ausrüstung wartete sodann Helge Petersen als Wehrführer der FF Bramstedtlund auf. Es handele sich um einen Wagen des Typs „TFS-W“ , der 500 Liter Löschwasser fassen könne. Sein Fahrgestell mit der Bezeichnung „TGL 8.180“ wurde von der Firma MAN gebaut. An Bord befinden sich vier Atemschutzgeräte, eine Tragkraftspritzenpumpe, eine Druckbelüftung, moderne, besonders helle LED-Lampen und hinreichendes Schlauchmaterial. „Dies alles ist kein Luxus, sondern dringend notwendig für die Lösch- und Rettungstätigkeit“, machte Petersen deutlich. Den Weg von der Ausschreibung des Fahrzeugs bis zu dessen Auslieferung zeichnete der Chronist detailgenau nach.

Stephan Huth (Rendsburg) war als Repräsentant der Firma Ziegler, die den Aufbau des Löschfahrzeugs erstellt und geliefert hatte, gekommen, um die Schlüsselübergabe zu vollziehen. Er dankte für die konstruktive Zusammenarbeit der Angehörigen der FF Bramstedtlund und der Firma während der Bauzeit und überreichte dem Wehrführer ein gerahmtes Foto von der Abholung des Fahrzeugs vom Werksgelände. Sodann erfolgte die Stafette der – von kurzen Ansprachen begleiteten – Schlüsselübergabe vom Vertreter der Firma über den Löschverbandsvorsitzenden Hansen, die Bürgermeisterin der Gemeinde Bramstedtlund, den Ortswehrführer Helge Petersen bis hin zum Gerätewart der FF Bramstedtlund, Robert Frahm.

Die Zeremonie leitete über zu einigen Grußworten. Gemeindewehrführer Sommer dankte allen, die zur Anschaffung des Fahrzeugs aktiv beigetragen hatten. „Wir sind jetzt sehr gut aufgestellt,“ freute er sich. Amtswehrführer Oliver Jacobsen überbrachte die Grüße und Glückwünsche der Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Südtondern sowie die der Jugendfeuerwehren des Kreisfeuerwehrverbandes Nordfriesland, während sich Markus Wagner seinen Worten im Namen der FF Achtrup anschloss.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen