zur Navigation springen

Annemarie Hagemann erhält das Treuedienstabzeichen in Silber

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Eine hohe Auszeichnung erfuhr Annemarie Hagemann auf der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Leck: Als Anerkennung für ihre Mitarbeit erhielt sie das Treuedienstabzeichen Stufe II in Silber des Landesverbandes Schleswig-Holstein. Außerdem überreichte ihr Kreisvorsitzender Frank Millack eine Ehrenurkunde.

Auch Lecks Vorsitzender Dieter Lüders schenkte Annemarie Hagemann für ihren engagierten Einsatz eine bunte Blumenschale. Sie sei Mitglied im DRK seit 1975 und seit drei Jahrzehnten im Vorstand tätig, listete er auf. Ihren Posten als Schatzmeisterin gab Annemarie Hagemann jetzt nach 14 Jahren ab, ließ sich aber zur neuen Beisitzerin wählen. Die Kasse wird nun Holger Bünger führen, und Elke Schley wurde in ihrem Amt als stellvertretende Vorsitzende bestätigt.

In seinem Rückblick erinnerte Dieter Lüders an die vielfältigen Aktivitäten. Zu den wiederkehrenden Veranstaltungen gehören der Handarbeitskreis, die Spielenachmittage, Vorträge und Lottospielen. Dabei stellte das DRK den Fahrdienst für die älteren Mitbürger. Außerdem begaben sich die Mitglieder auf „Noldes Spuren“ und fuhren an die Schlei. Der Verein präsentierte sich beim Bürgerfest und unterstützte den „Nachmittag der Begegnung“. Nur spärlich war der Tag der offenen Tür im Vereinshaus besucht, das Resultat aber sehr positiv: Es konnten 25 neue Mitglieder gewonnen werden. Besonders erfreulich gewertet wurde, dass drei ausländische Mitbürger den Weg zum DRK gefunden haben und sich im Rettungsdienst ausbilden lassen.

Zum festen Bestandteil des DRK gehört das Ausfahren des Mittagessens an 365 Tagen im Jahr. „Zurzeit sind es nur drei Fahrer, und wir suchen noch einen Fahrer für diese ehrenamtliche Tätigkeit“, sagte Dieter Lüders. Last not least wurden 814 Bürger bei vier Blutspendeterminen betreut und bewirtet. Darunter befanden sich 54 Neuspender. „Wir haben ungezählte Stunden ehrenamtlich und mit viel Engagement für unsere Mitbürger und der Allgemeinheit geleistet“, hob der Vorsitzende hervor und freute sich über den großen Kreis von 42 Helfern.

Das Vereinsleben spiegelte sich im Kassenbericht wieder, an deren Ende ein sattes Plus stand. Der Bestand lässt sich sehen, ist aber unter anderem für einen neuen Fußboden vonnöten. „Das soll 6500 Euro kosten, ist aber dringend erforderlich“, erklärte Dieter Lüders.

Die Personalstärke der DRK-Gemeinschaft liegt bei elf Aktiven und drei Anwärtern. Bereitschaftsleiterin Elke Schley berichtete von 36 Sanitätsdiensten, den Dienstabenden, Einsätzen mit der Feuerwehr, Funk- und Rettungsübungen. Ihr Dank galt dem Ortsverein für die Unterstützung sowie den befreundeten Bereitschaften Niebüll, Bredstedt und Husum für die gute Zusammenarbeit. Nachtorientierungslauf, Kreistreffen auf der Haidburg und Gruppenstunden beschäftigten 18 Jugendliche im Alter zwischen elf und 20 Jahren. Jessica Bartelt, stellvertretende Jugendrotkreuzleiterin, erwähnte insbesondere die Teilnahme am Landeswettbewerb der Stufe 2 in Glücksstadt. „Am Ende durften wir mit einem wunderbaren 3. Platz zufrieden nach Hause fahren“, freute sie sich.

Von der Vielfalt an Aktivitäten zeigte sich Lecks neuer Bürgermeister Andreas Deidert beeindruckt. Er dankte für die geleistete Arbeit und vor allem den Mitgliedern, die den DRK-Ortsverein tragen.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Apr.2016 | 15:57 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen