zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

23. Oktober 2017 | 16:23 Uhr

Mehr Mitglieder : Angebotsvielfalt überzeugte

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Landfrauenverein Leck bot seinen aktuell 323 Mitgliedern ein abwechslungsreiches Programm. Der Mitgliedsbeitrag wurde um fünf Euro angehoben.

von
erstellt am 17.Jan.2014 | 09:00 Uhr

Mit einem abwechslungsreichen Programm traf der Landfrauenverein Leck auch 2013 ins Schwarze: „Ich denke, diese ,Einheit in Vielfalt‘ ist eine große Besonderheit, die uns von anderen Vereinen unterscheidet“, freute sich Vorsitzende Telse Nommensen über das große Interesse.

Auf der Jahresversammlung ließ Protokollführerin Karin Ingwersen die Aktionen Revue passieren. Die Landfrauen lernten unter anderem die Vogelwelt des Wattenmeeres kennen, erfuhren Wissenswertes über den Stoffwechsel, tauchten in die indische Kultur ein oder kochten mit Thies Möller in Schülperweide. Weiter waren sie beim Bürgerfest sowie auf dem Stadtfest in der litauischen Partnerstadt Birstonas vertreten.

In ihrem Kassenbericht verdeutlichte Heidi Degner, dass der Verein mehr Ausgaben als Einnahmen hat, aber immer noch auf ein finanzielles Polster zurückgreifen kann. „Auf lange Sicht ist das nicht akzeptabel“, regte Telse Nommensen eine Erhöhung der Mitgliederbeiträge an. Nach kurzer Diskussion stimmten die Anwesenden der 25-prozentigen Erhöhung mehrheitlich zu: Ab 2015 steigt der Beitrag von 20 auf 25 Euro. Der Verein zählt 323 Mitglieder, das sind fünf mehr als im Vorjahr.

Mit einem bunten Blumengruß verabschiedete die Vorsitzende die Beisitzerinnen Anne Henke und Ines Olhöft. Einen Apfelbaum dazu bekam die scheidende Protokollführerin: Karin Ingwersen hatte 16 Jahre Vorstandsarbeit geleistet. Über einen blumigen Dank für ihre Treue freuten sich die beiden 90-jährigen Damen Erna Carstensen und Anneliese Petersen. In ihrem Amt als stellvertretende Vorsitzende wurde Bärbel Balser bestätigt. Die neue Protokollführerin heißt Silvia Reimers, die neuen Beisitzerinnen Sylke von Kamlah-Emmermann und Klaudia Deidert.

Nach den Regularien referierte Bernhard Stitz von der Polizeistation Mürwik/Fruerlund als Experte in Sachen „Kaffeefahrten-Mafia“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen