Frau geschubst? : Amtsgericht Niebüll verurteilt Sylter Hundehalter zu Geldstrafe

Avatar_shz von 16. Oktober 2020, 10:07 Uhr

Der Mann war wegen Körperverletzung angeklagt. Auslöser des Vorfalls war indes ein Vierbeiner.

Niebüll/Keitum | Das Amtsgericht Niebüll hat einen Gastronomen von der Insel Sylt wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 30 Tagessätzen zu je 60 Euro verurteilt. Der Fall war am Donnerstag vergangener Woche verhandelt und am Dienstag fortgesetzt worden. Dabei fiel auch das Urteil. Weiterlesen: Klage gegen Sylter Gastwirt nach Streit unter Hundebes...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen