Amazonen dominierten das Vereinsringreiten

Neue Würdenträger: Stefan Christiansen, Kerrin Hansen und Silke Johannsen.
Neue Würdenträger: Stefan Christiansen, Kerrin Hansen und Silke Johannsen.

von
06. Juli 2015, 11:17 Uhr

Die Frauen dominieren den traditionsreichen Ringreiterverein Friesia Neukirchen und Umgebung, denn unter den 29 Teilnehmern beim Vereinsringreiten waren nur fünf männliche Starter. So hörte auch alles auf das Kommando der stellvertretenden Reitchefin Silke Johannsen, da der eigentliche Boss Stefan Christiansen amtierender König war.

Auch die Standartenabteilung unter Führung der Adjutantin Johanna Hinrichsen bestand ausschließlich aus Amazonen. Da war es dann fast selbstverständlich, dass sich am Ende mit Kerrin Hansen dazu eine weibliche Starterin die neue Vereinskönigswürde holte. Vor Freude sichtlich überwältigt, konnte sie ihren Erfolg gar nicht fassen. Eine hervorragende Leistung vollbrachte auch wieder Titelverteidiger Stefan Christiansen, der trotz der gelben langen und dazu noch recht krumm gewordenen Königslanze 20 Ringe erzielte. Dazu setzte er sich bei gleicher Ringzahl im Umstechen auf den kleinen Ring gegen Silke Johannsen durch, die damit Prinzessin wurde. Das auch das ganze Dorf Anteil an dieser Traditions-Veranstaltung nimmt, zeigte sich schon beim Umzug, wo nicht nur viele Anwohner die Straßen säumten, sondern dazu noch Blumen und Fahnenschmuck angebracht hatten. Vereinsvorsitzender Gottfried Hinrichsen sprach dann auch von einem sehr schönen Reitertag, der die große Kameradschaft der „Friesia-Familie“ bewies. Abgeschlossen wurde der Tag mit einem öffentlichen Reiterball im Landgasthof Fegetasch.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen