zur Navigation springen

Alubrücke soll neuen Übergang „Am Audeich“ sichern

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 31.Jan.2016 | 14:57 Uhr

Und es geht doch: Nachdem das Bauamt im Amt Südtondern nach mehrmaliger Aufforderung Vorschläge für mehrere Brücken-Modelle geliefert hat, konnten die Politiker auswählen und sich schnell entscheiden. Auf der Gemeindevertretersitzung stimmten sie mehrheitlich für eine Brücke aus Aluminium. Diese rund 33  400 Euro teure Variante soll den in der vorigen Woche abgerissenen Übergang „Am Audeich“ ersetzen.

Zunächst wandte sich Dr. Sönke-Peter Nehlsen an die Bürger, insbesondere an die Anwohner jenseits der Au, die wegen der Schließung des Übergangs längere Wege in Kauf nehmen müssen: „Wir haben uns viel Mühe gemacht für die Lösung des Problems, sehr kontrovers diskutiert, erarbeitet und ausgesucht. Wir waren nicht langsam, aber es kamen mehrere Umstände zusammen, die alles in die Länge zogen. Entschuldigung, dass es so lange gedauert hat!“

Nun ging alles recht flott, weil die Politiker sich im Vorwege mit den insgesamt fünf Vorschlägen für eine Fußgänger- und Radfahrerbrücke auseinandergesetzt hatten. „Ich kann mich mit keiner Variante anfreunden“, sagte Klaus Steen (UWL). Die CDU-, SPD- und SSW-Fraktionen favorisierten die Brücke aus Aluminium wegen ihrer langen Haltbarkeit und der verhältnismäßig geringen Kosten. Die schon von Anfang an vorgeschlagene Stahl/Holzbrücke konnte mit vier Stimmen punkten, für einen Übergang aus Stahlbeton hob sich nur eine Hand, kein Votum erhielten die Brücken aus reinem Holz und glasverstärktem Kunststoff. Wann die neue Brücke den Weg über die Lecker Au freigibt, war nicht zu erfahren. Erst nach der Ausschreibung kann der Auftrag vergeben werden.

Aber auch andere Themen mussten auf der Sitzung abgehakt werden. Der im Dezember gewählte neue Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Oster-Schnatebüll/Klintum, Günter Christensen, sowie sein neuer Stellvertreter, Jan Ketelsen, wurden zu Ehrenbeamten ernannt und vereidigt. Gemeindevertreter Marc Lieberum legte sein Mandat nieder und wurde verabschiedet. Sein Nachfolger ist das bürgerliche Mitglied Peter Hansen (SPD). Durch diesen Wechsel sind verschiedene Gremien neu zu besetzen. Unter anderem wurde Richard Ingwersen (SPD) zum stellvertretenden Bügervorsteher gewählt, Peter Hansen wird sich stellvertretend im Finanzausschuss, Ausschuss für Bildung, Jugend, Kultur und Sport, Infrastruktur- und Umweltausschuss sowie im Amtsausschuss engagieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen