Aktiver Feuerwehrnachwuchs

dsc_0004
Foto:
1 von 1

shz.de von
19. Januar 2016, 10:48 Uhr

In 42 Dienststunden und drei Lehrgängen bildeten sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Oster-Schnatebüll/Klintum weiter. Am eifrigsten zeigte sich Lina Ketelsen. Für ihr Engagement erhielt sie den Wanderpokal im dritten Jahr in Folge und darf die blitzende Ehrung nun behalten. Neben dem Lernen standen aber auch Spiel und Spaß auf dem Jahresprogramm. Wettrutschen im Erlebnisbad, Fasching, Grillen, Spieleabend und mehr förderte die Gemeinsamkeit. Beim Pfingstzeltlager in Klixbüll wetteiferten die Kinder um den Amtspokal und gewannen bei der Siegerehrung den „goldenen Besen“ für das sauberste Zelt. Zu den Höhepunkten zählte auch das Landeszeltlager in Grömitz. In heimatlichen Gefilden besichtigten die Mädchen und Jungen den Schlauchturm in Niebüll. Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Wissen stellten sie bei Wettkämpfen mit der Jugendfeuerwehr Leck sowie beim Allround-Wettkampf in Achtrup unter Beweis. Zudem begleiteten sie Laternenumzüge. Bei den Wahlen wurde der Vorstand neu gemischt: Paul Torp heißt der Jugendgruppenleiter, Gruppenführer wurden Lina Ketelsen und Jörn Patrick Gilde, Susanne Bus ist jetzt Schriftführerin, Tjalf Jürgensen Kassenwart und Lasse Johannsen Maschinist. Das Probejahr haben Jana Ketelsen, Dana Marquardt, Susanne Bus und Celina Huber hinter sich. Melf Bauer wechselt in die aktive Wehr in Stedesand. Die jugendliche Wehr zählt nun sieben Jungen und sechs Mädchen. Lob gab es vom stellvertretende Amtswehrführer Andreas Schley sowie von Bürgermeister Rüdiger Skule Langbehn: „Ihr macht eine tolle Jugendarbeit! Das freut uns, denn wir brauchen euch.“

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen