Jubiläum : Akrobatik, Fußball und gute Laune

65 Jahre sind ein Grund zum feiern - so dachten die Mitglieder des Turn- und Sportverein Klixbüll und veranstalteten ein buntes Jubiläumsfest

Avatar_shz von
18. Juli 2014, 05:00 Uhr

Aus Anlass seines 65-jährigen Bestehens führte der Turn- und Sportverein Klixbüll ein Jubiläumsprogramm durch, das sich als voller Erfolg erwies. Es begann am Donnerstag mit einem Doppel-Turnier der Badmintonsparte, an dessen Ende – nach spannenden Spielen – Monika und Rolf Käding den Siegerpokal entgegennehmen durften. Die nächstbesten Tabellenplätze belegten Claudia Hansen-Koop und Peter Hansen vor Britta Enewaldsen und Günter Fuchs. Die Teams waren per Losentscheid zusammengestellt worden, genau wie die des am Freitag folgenden Doppel-Turniers der Tischtennissparte. Mit nur einer Niederlage sicherten sich Uwe Christiansen und Ralf Johannsen den 1. Tabellenplatz. Der direkte Vergleich entschied über die Zweitplatzierung zugunsten von Erich Block und Klaus Piepke vor Emil Jacobsen und Hans-Jürgen Piepke.

Am Sonnabend stand eine Kaffeetafel für Senioren und Aktive auf dem Programm, bei der in der festlich geschmückten Turnhalle alle Plätze besetzt waren. Die Kuchen waren von Vorstandsmitgliedern gespendet worden. Für Kurzweil sorgten die Turnsparte mit Vorführungen und der Zauberer „Raupini“, der in seiner Show nicht nur die Kinder begeisterte, sondern auch die Erwachsenen mit seinen Tricks verblüffte. Zeitlich parallel dazu fanden auf dem Sportplatz diverse Aktivitäten für Kinder statt, darunter Torwandschießen, Fußballtennis und – für die Jüngsten – das Austoben überschüssiger Kräfte in einer Hüpfburg. Beim Fußballspiel zwischen der aktuellen Altherrenmannschaft und einer Gruppe von weither angereister ehemaliger Angehöriger der Sparte siegten die Altherren mit 7 : 3 Toren. Das Ergebnis war dabei nebensächlich, da das Wiedersehen und viele interessante Gespräche im Mittelpunkt des Geschehens standen. Viele Fußballer blieben dann abends auch zum Jubiläumsball im neuen Festzelt, das vor der als Tanzfläche dienenden Tribüne aufgebaut war.

Trotz diverser Parallelveranstaltungen in den Nachbargemeinden war der Vorstand mit der Beteiligung hoch zufrieden. Eine besondere Überraschung erlebte während des Festballs der Sportler Bruno Beckmann, der nunmehr seit 50 Jahren im Vorstand des TSV Klixbüll mitwirkt. Der Verein hatte bei der örtlichen Gemeindevertretung beantragt, dem neuen Sportplatz den Namen „Bruno-Beckmann-Stadion“ zu geben und war dabei auf offene Ohren gestoßen. Bürgermeister Werner Schweizer und der Vorsitzende des gastgebenden Vereins, Dirk Pfeiffer, überreichten dem Geehrten das Namensschild, was diesem total die Sprache verschlug.

Zu vorgerückter Stunde wurde dann auch noch das Schätzspiel aufgelöst, bei dem es gegolten hatte, das Gesamtgewicht des derzeitigen, 14 Personen umfassenden TSV-Vorstandes zu erraten. Dem tatsächlichen Gewicht in Höhe von 1271 Kilogramm waren Peter Hansen und Edith Müller bei ihrem Tipp von 1.270 Kilogramm am nächsten gekommen. Insgesamt wurden zehn attraktive Preise vergeben, die von Firmen gespendet worden waren.

Anschließend wurde dann zu flotter Disco-Musik, die DJ Frank Christiansen auflegte, bis in die frühen Morgenstunden getanzt. Als letzte Veranstaltung des Jubiläumsprogramms fand eine Fahrradtour statt. Sie startete bei gutem Wetter mit 25 Teilnehmern, wurde dann aber aufgrund Gewitterregens abgekürzt.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen