zur Navigation springen

Abwassergeld: Braderup muss Niebüll mehr zahlen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die Gemeinde Braderup, deren Abwassernetz an das Niebüller Klärwerk angeschlossen ist, muss der Stadt Niebüll ein höheres Abwassergeld bezahlen. Das wurde während der Gemeindevertretersitzung verkündet. Statt bisher 1,13 Euro werden jetzt 1,41 Euro pro Kubikmeter fällig. Das höhere Entgelt hat vorerst allerdings keine Auswirkung auf die örtlichen Haushalte, weil die Gemeinde im Gebührenhaushalt noch über Rücklagen für die Abwasserbeseitigung verfügt.

Für den verstorbenen Gemeindevertreter und 1. stellvertretenden Bürgermeister Frank Dalügge rückt Horst Petersen in die Gemeindevertretung Braderup nach. Er wurde von Bürgermeister Holger Lassen verpflichtet, in den Finanzausschuss gewählt und übernimmt dessen Vorsitz. Zum neuen stellvertretenden Bürgermeister wurde Gernot Boennen gewählt. Er vertritt den Bürgermeister im Amtsausschuss, Kindergartenbeirat und in der Breitbandnetz-Gesellschaft.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Mär.2016 | 11:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen