zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

20. August 2017 | 10:37 Uhr

Abschluss der Sommerkonzerte

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Der Chor „schubydu“ lieferte eine abwechslungsreiche Darbietung zum Ausklang der Konzertreihe

In der St. Gallus-Kirche zu Neugalmsbüll klangen die von Christel Johannsen organisierten „Galmsbüller Sommerkonzerte“ mit einer Darbietungen des in Schuby ansässigen Ensembles „schubydu, der kleine Chor“ stimmungsvoll aus. Zu dem von Dr. Rolf Wichterich souverän geleiteten Chorkonzert hatten sich einmal mehr zahlreiche Zuhörer eingefunden. Zunächst standen geistliche Gesänge und Spirituals im Blickpunkt des musikalischen Geschehens, danach weltliche Gesänge. Letztere umfassten Madrigale, eine Motette, Volks- und Kunstlieder sowie Vokalsätze bis hin zu Pop-Titeln der Ära der Beatles, Auszügen aus bekannten Musicals und sogar einem Schlager.

Insgesamt entstand der Eindruck, dass der Chor sich im Bereich der Folk-, Volks- und Popmusik heimischer fühlte als bei den ausgewählten sakralen Kompositionen, die zumeist – wie beim „Ave verum Corpus“ vom W.A. Mozart – das Einhalten eines weiten Spannungsbogens und ein Höchstmaß an Sauberkeit der Intonation erforderten. Den Sängern nicht angelastet werden können die herben Dissonanzen, die zwei ungemein schwierig zu interpretierende, hochmoderne Sätze des polnischen Komponisten Romuald Twardowski erklingen ließen. Denn sie sind vom Autor so gewollt, dessen musikalische Ebene sich zwischen dem Avantgardismus und der Gregorianik bewegt und dem Chor – wie auch dessen Zuhörern – ein Optimum an Einfühlungsvermögen abverlangt.

Zu voller Form lief der Chor bei der Darbietung seines weltlichen Blocks auf, der mit „Erlaube mir, feins Mädchen“ von Johannes Brahms begann und mit „Good night, sweetheart“ von Calvin Carter endete.

Weniger gut gelang der Song „Michelle“ von J. Lennon und Paul McCartney, umso besser dagegen das durch Leonard Cohen berühmt gewordene „Halleluja“. Deshalb wählte „schubydu, der kleine Chor“ dieses auch – als Reaktion auf den lebhaften Beifall des Publikums – als Zugabe aus, nachdem Rolf Wiegand als Vorsitzender des Kirchengemeindevorstandes Neugalmsbüll den Dank der Zuhörer zum Ausdruck gebracht hatte.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen