zur Navigation springen

Abriss an der Lecker Au: Marode Brücke zeigt sich standhaft

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

von
erstellt am 22.Jan.2016 | 14:21 Uhr

Die Brücke über die Lecker Au Am Audeich ist nun Geschichte: Am Donnerstag wurde der Übergang in Viertel zersägt, gestern hob der 30 Tonnen schwere Bagger der Abbruchfirma Carstensen aus Leck die riesigen, je knapp sieben Tonnen schweren Teile aus der Verankerung. „Obwohl unser Bagger eine Hubkraft von zwölf Tonnen hat, war das eine schwierige Angelegenheit“, sagte Hendrik Carstensen. Schon das Zersägen am Tag zuvor hatte einige Mühen bereitet, die Brücke schien sich zu wehren. Immerhin mussten 30 Zentimeter Beton und 40 Millimeter Baustahl durchtrennt werden. Ein anwesender Statiker sowie ein Fachmann aus dieser Branche schüttelten über die Standhaftigkeit und Härte der eigentlich als marode eingestuften Brücke nur die Köpfe.

Rund 10  000 Euro kostet der Abriss. Hinzu kommen der Kauf und die Installierung einer neuen Brücke, deren Kosten noch nicht feststehen. Seit Mitte Oktober ist die Brücke Am Audeich gesperrt. Ein vereidigter Sachverständiger hatte diese untersucht und aus Sicherheitsgründen die konsequente Schließung für alle Verkehrsteilnehmer gefordert. Zu spüren bekommen das vor allem die Bürger im Bereich des Wohngebietes Kokkedahler Weg, denn für sie bedeutete die Betonbrücke eine schnelle Anbindung zum Ortskern. Wann ein neuer Übergang geschaffen wird, ist noch nicht ganz klar. Fest steht, dass es eine zwei Meter breite Fußgänger- und Radfahrerbrücke werden wird. Letztendlich wird die Gemeindevertretung am 28. Januar darüber entscheiden, welches Brückenmodell in Auftrag gegeben werden soll.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen