zur Navigation springen

Jahrmarkt mit Tradition : Ab Freitag geht es wieder rund

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Zum viertägigen Stadt-Jahrmarkt auf Marktplatz und in der Marktstraße werden Tausende Besucher erwartet

In Niebüll ist ab Freitag wieder Zeit für Zuckerwatte, kandierte Äpfel und wilde Fahrten: Von Freitag, 30. Mai, bis Montag, 2. Juni, sind der Marktplatz und die Marktstraße am ZOB Schauplatz des viertägigen Volksfestes mit langer Tradition. Marktmeister Andreas Sibbersen aus dem Amt Südtondern hat wieder eine bunte Auswahl von Show, Unterhaltung und Belustigung zusammengestellt und Fahrensleute aus dem ganzen Land nach Niebüll geholt, das für manche von ihnen eine gute Adresse zu sein scheint. Auf die Frage, ob es in diesem Jahr mehr Schausteller-Bewerbungen für den Stadt-Jahrmarkt gegeben habe, gibt man im Amt aber keine Antwort. So lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, welchen Stellenwert das Volksfest bei den Anbietern, die aus ganz Deutschland anreisen, hat. Sicher ist hingegen: Das Fest steht bei den Besuchern seit Jahren hoch im Kurs. Es wird wieder das übliche Karree auf dem Marktplatz sein, in dem acht große Fahrgeschäfte Platz finden: für die Kinder der Baby-Flug, der Rallye-Truck und ein Kinderkarussell, für die Jugend und jung gebliebene Erwachsene der Breakdancer, die Rundfahrgeschäfte Polyp und TAI-FUN und Uhses Autoscooter. Ein 6D-Cinema lockt Besucher in eine ungewohnte visuelle Welt. Zwischen den großen Beschickern des Niebüller Jahrmarkts und entlang der Marktstraße von ZOB bis zur Böhmestraße nehmen Stände Aufstellung, die das Gesamtgeschehen verdichten, Service anbieten, zum Glücksspiel einladen und Besonderheiten zu „sagenhaften Preisen“ offerieren: Imbissbuden, Zuckerbäcker, Eisverkäufer, Pizzabäcker, Crêperie, „Kunst“-Händler, Schmuckverkäufer. Los- und Schießbude. Es wird wieder die ebenso „reichliche wie einmalige“ Auswahl all dessen sein, was ein Jahrmarkt drauf hat.

Die musikalische Eröffnung des Marktes besorgt der Freie Fanfarenzug Niebüll am Freitag, der um 14 Uhr am Naturkundemuseum startet und durch die Innenstadt Kurs auf den Marktplatz nimmt. Freitag nach Einbruch der Dunkelheit steigt wieder das Feuerwerk. Montag ist Familientag zu ermäßigten Preisen. Am Eröffnungstag heißt es gegen Vorlage des Schaustellercoupons „Einmal zahlen –zweimal fahren.“ Gutes Wetter vorausgesetzt, wird der Markt wieder Tausende von Besuchern in die Stadt locken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen