Klimawandel zeigt Wirkung : Trockenheit und Hitze führen in Südtondern zu zum Teil dramatischen Ernteverlusten

Avatar_shz von 26. Juli 2021, 14:13 Uhr

shz+ Logo
Die Gerste ist reif auf den Feldern im nördlichen Nordfriesland und wird nun gedroschen.
Die Gerste ist reif auf den Feldern im nördlichen Nordfriesland und wird nun gedroschen.

Kreisbauernverbands-Chef Wolfgang Stapelfeldt blickt mit Sorge auf zu kleine Getreidekörner und dramatische Dürreschäden beim Mais im nördlichen Nordfriesland. Eine gute Ernte wird dagegen beim Raps erwartet.

Niebüll | Wieder zu trocken, bereits das fünfte Jahr in Folge. Erneut wird das Auswirkungen auf die Ernte in Südtondern haben. „Der Klimawandel hat mittlerweile dramatische Folgen für die Ernteerträge“, sagt Wolfgang Stapelfeldt, Vorsitzender des Bauernverbands Südtondern. Auch interessant: Kontrollierter Abschuss der Nonnengänse gefordert Das nördliche Nordfrie...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen