Familienzentren Niebüll/Leck : Wofür in Südtondern Kita-Lotsen gebraucht werden

Avatar_shz von 18. Oktober 2021, 09:19 Uhr

shz+ Logo
Einer von 13 Teilnehmern: Osama Ibrahim hat als Kita-Lotse schon erste Erfahrungen gesammelt.
Einer von 13 Teilnehmern: Osama Ibrahim hat als Kita-Lotse schon erste Erfahrungen gesammelt.

Die Familienzentren Niebüll und Leck haben in diesem Jahr insgesamt 13 Teilnehmer zu sogenannten Kita- und Familienlotsen ausgebildet. Ihre Tätigkeit kann ein wichtiger Baustein bei der Integration sein.

Niebüll/Leck | Die Neu-Bürger der Region kommen aus Bürgerkriegsländern wie Eritrea, Afghanistan oder aber Syrien. Sich in der neuen Heimat zurechtzufinden, ist für die meisten nicht einfach. Die Familienzentren Niebüll und Leck haben daher in diesem Jahr gemeinsam mit dem Projekt „Kita-Chancen“ insgesamt 13 Teilnehmer zu sogenannten Kita- und Familienlotsen ausgebi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen