„Todesanzeige“ als Bauschild : Ladelunder wehren sich öffentlichkeitswirksam gegen Schandfleck durch Wohnruinen

Avatar_shz von 15. März 2022, 08:25 Uhr

shz+ Logo
Schandfleck: Die ruinierten Wohnblocks in der Ladelunder Poststraße: Der Hilferuf der Ladelunder soll sich in den sozialen Netzwerken verbreiten.
Schandfleck: Die ruinierten Wohnblocks in der Ladelunder Poststraße: Der Hilferuf der Ladelunder soll sich in den sozialen Netzwerken verbreiten.

#ladelunderblockistschrott: Unter diesem Hashtag machen Gemeindevertreter und Bürger auf verfallende Wohnblocks in der Poststraße aufmerksam. Zudem steht ein großes Schild vor den Ruinen, Adressat: der Eigentümer aus Berlin und die Politik.

Ladelund | Es reicht den Ladelundern: Jetzt wehren sie sich öffentlich gegen den von einer Berliner Immobilienfirma verursachten „Schandfleck“ in ihrer Gemeinde. Verwahrlost und baufällig stehen in der Poststraße zwei Wohnblocks mit insgesamt 36 leeren Wohnungen. Weiterlesen: Einsam durch Corona: So will ein neuer Verein in Ladelund Betroffenen helfen Aus ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen