„Jannes Schwester“ aus Niebüll : Omas Rezepte als Kulturgut: Crowdfunding für nordfriesisches Kochbuch ist gestartet

Avatar_shz von 05. August 2021, 14:28 Uhr

shz+ Logo
Kerstin Limbrecht-Ecklundt aus Niebüll möchte mittels Crowdfunding ihr Kochbuch „Ein nordfriesisches Jahr“ finanzieren. Noch bis Mitte September ist Unterstützung möglich.
Kerstin Limbrecht-Ecklundt aus Niebüll möchte mittels Crowdfunding ihr Kochbuch „Ein nordfriesisches Jahr“ finanzieren. Noch bis Mitte September ist Unterstützung möglich.

Als Jannes Schwester postet Kerstin Limbrecht-Ecklundt regelmäßig nordfriesische Rezepte auf Instagram. Nun möchte sie ein Kochbuch herausbringen – und hofft auf weitere Unterstützer.

Niebüll | Schon am Starttag des Crowdfundings waren mehr als 3000 Euro von Unterstützern eingegangen: Der Plan der Niebüllerin Kerstin Limbrecht-Ecklundt, ein Kochbuch mit echten und ursprünglichen nordfriesischen Rezepten herauszubringen, hat offenbar viele Fans. Weiterlesen: Omas Rezepte auf Instagram: Nordfriesisch kochen mit „Jannes Schwester“ „Nordfr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen