KZ-Gedenkstätte : #StolenMemory: Wanderausstellung im Übersee-Container kommt nach Ladelund

Avatar_shz von 10. August 2021, 12:13 Uhr

shz+ Logo
Ab Donnerstag, 12. August, bis Mittwoch, 25. August, ist der Container mit der Wanderausstellung #StolenMemorys in der KZ Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund zu sehen.
Ab Donnerstag, 12. August, bis Mittwoch, 25. August, ist der Container mit der Wanderausstellung #StolenMemorys in der KZ Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund zu sehen.

Im Mittelpunkt stehen der letzte Besitz von KZ-Inhaftierten und die Frage, wie es heute noch gelingt, diese sogenannten Effekten an die Familien der Opfer zurückzugeben.

Ladelund | Die Arolsen Archives eröffnen am Donnerstag, 12. August, in der KZ Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund die Open-Air Wanderausstellung #StolenMemory, auf Deutsch: gestohlene Erinnerung. Im Mittelpunkt stehen der letzte Besitz von KZ-Inhaftierten und die Frage, wie es heute noch gelingt, diese sogenannten Effekten an die Familien der Opfer zurückzugeben. Weiterlesen: Unter Corona-Auflagen: KZ Gedenk- und Begegnungsstätte ist wieder für Besucher geöffnet Bis Mittwoch, 25. August, ist die Ausstellung in einem aufklappbaren Übersee-Container auf dem Parkplatz vor der KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund während der Öffnungszeiten zu sehen. Eheringe, Uhren, Fotos Gezeigt werden persönliche Gegenstände, die Häftlingen bei ihrer Ankunft in den Konzentrationslagern von den Nationalsozialisten abgenommen wurden. Oft waren es Eheringe, Uhren, Füllfederhalter oder Brieftaschen mit Fotos. #StolenMemory ist eine Kampagne der Arolsen Archives zur Rückgabe dieser persönlichen Gegenstände an die Angehörigen. Unter der Überschrift „Gefunden“ lenkt die Ausstellung den Blick auf persönliche Gegenstände, die bereits zurückgegeben werden konnten. Angehörige kommen zu Wort Sie berichtet vom Verfolgungsweg der einstigen Besitzer und den Rückgaben an ihre Familien heute. Mit dem Smartphone können Besucher über eine App Video-Porträts aufrufen, in denen die Angehörigen selbst zu Wort kommen. Zu sehen ist die Ausstellung in der KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund, Raiffeisenstraße 3, 25926 Ladelund noch bis Mittwoch, 25. August, jeweils dienstags bis freitags, 10 bis 16 Uhr, sowie sonnabends und sonntags, 14-16 Uhr. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen