Cyber-Kriminalität : Hacker-Angriff mit Erpresser-Virus legt Lebenshilfe Niebüll lahm

Avatar_shz von 15. März 2021, 16:00 Uhr

shz+ Logo
Ein Hackerangriff auf die Mürwiker-Gruppe hat auch die Lebenshilfeeinrichtungen Niebüll getroffen, da diese als Tochterunternehmen dasselbe Rechenzentrum nutzen.
Ein Hackerangriff auf die Mürwiker-Gruppe hat auch die Lebenshilfeeinrichtungen Niebüll getroffen, da diese als Tochterunternehmen dasselbe Rechenzentrum nutzen.

Die Kriminalpolizei ermittelt, der Krisenmodus wird mindestens bis Mitte Mai andauern.

Niebüll | „Wir haben keine Hardware und keine Software, keine Daten, wir sind in der Steinzeit angekommen“, sagt Andreas Elshoff. Damit meint der Geschäftsführer der Lebenshilfeeinrichtungen Niebüll (Leni) GmbH, die Folgen des Hacker-Angriffs auf die Mürwiker-Gruppe. Diese ist - wie berichtet – zum Opfer von Cyberkriminalität geworden – und mit ihr nicht nur die...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen