Läden bleiben sonntags zu : Aussetzen der Bäderverordnung: Große Umsatzeinbußen für Geschäfte in Dagebüll

Avatar_shz von 09. April 2021, 11:10 Uhr

shz+ Logo
Warten auf Kundschaft: Sandra Thomsen vor ihrem Geschäft in Dagebüll, das in der Woche  ohne Touristen wie ausgestorben wirkt.
Warten auf Kundschaft: Sandra Thomsen vor ihrem Geschäft in Dagebüll, das in der Woche ohne Touristen wie ausgestorben wirkt.

Geschäfte in Tourismus- und Kurorten dürften an sich seit Mitte März sonntags wieder öffnen. Tagesgäste stehen in Dagebüll dann aber vor geschlossenen Türen.

Dagebüll | Offen stehen an diesem grauen und kühlen Apriltag zumindest einige Türen der Geschäfte, die in den Ladenzeilen am Dagebüller Hafen Mode, Outdoor-Kleidung, Deko-Artikel, Souvenirs oder Spielsachen anbieten. In anderen, geschlossenen Läden wie bei MeerFlair hängen Schilder mit der Aufschrift „Derzeit keine festen Öffnungszeiten“ im Fenster. Endlich wiede...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen