Dagebüll : Anlieger des Christian-Jensen-Rings wollen den Ausbau ihrer Straße aktiv mit gestalten

Avatar_shz von 25. Mai 2021, 12:09 Uhr

shz+ Logo
Kurt Hinrichsen (links) nimmt die Wunschliste der Anlieger von Günter Lintzen an der Zufahrt zum geplanten zweiten Bauabschnitt entgegen. Zu diesen zählen auch Frank Dehme (rechts) und Gerhard Schwagmeier.
Kurt Hinrichsen (links) nimmt die Wunschliste der Anlieger von Günter Lintzen an der Zufahrt zum geplanten zweiten Bauabschnitt entgegen. Zu diesen zählen auch Frank Dehme (rechts) und Gerhard Schwagmeier.

Das Baugebiet in Fahretoft wurde bereist 2003 erschlossen, doch die Anwohner warten noch immer auf einen Endausbau ihrer Straße. Sie wünschen sich Schritt-Tempo und viel Grün.

Dagebüll | Baugrundstücke sind im nördlichen Nordfriesland heiß begehrt – besonders im Bilderbuchdorf Fahretoft, einem Ortsteil von Dagebüll und damit nahe der Nordsee. Dennoch gibt es im dortigen Christian-Jensen-Ring die paradoxe Situation, dass die ersten Baugrundstücke bereits in den Jahren 2002 und 2003 verkauft und bebaut wurden, die kreisförmig verlaufende...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen