zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

18. August 2017 | 00:09 Uhr

Leck : 340.000-Euro-Löschwagen übergeben

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Das LF 10 wurde nach neunmonatiger Bauzeit feierlich übergeben – es ersetzt das alte Tanklöschfahrzeug.

Das 28 Jahre alte Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) der Freiwilligen Feuerwehr Leck hat ausgedient; die Brandschützer freuen sich über das nagelneue, moderne Löschgruppenfahrzeug (LF 10). Es hat 340.000 Euro gekostet.

„Das Thema hat uns schon länger beschäftigt“, blickte der stellvertretende Bürgermeister Klaus Schmidt zurück. Und er dankte den Feuerwehrmitgliedern: „Sie haben Verständnis dafür gezeigt, dass unser Haushalt nicht aus den Fugen gerät.“ 340.000 Euro habe man im Haushalt 2015 für das Fahrzeug eingestellt, der Zuschuss aus der Feuerschutzsteuer in Höhe von circa 90.000 Euro schlägt auf der Einnahmenseite zu Buche, übrig geblieben sind 87 Euro. „Das ist eine Punktlandung.“

Nach gut anderthalb Jahren Vorbereitung und neunmonatiger Bauzeit wurde der „LF 10“ nun feierlich übergeben. Er verfügt unter anderem über eine eingeschobene Tragkraftspritze, einen LED-Lichtmast, einen 3000-Liter-Wassertank und einen Löschmonitor auf dem Fahrzeugdach. Klaus Schmidt gönnte es nach eigenem Bekunden den Brandschützern und lobte im gleichen Atemzug die Verfügbarkeit und den Einsatzwillen der Aktiven wie auch die Bereitschaft der Arbeitgeber, diese bei Einsätzen freizustellen.

Den symbolischen Schlüssel überreichte der Stellvertreter des Bürgermeisters an Wehrführer Tobias Kaim, der diesen weiterreichte an den Gerätewart Marcel Crusius. Mit ihnen freute sich Pastor Stefan Möbius über die gelungene Anschaffung: „Sie hilft der Rettungsarbeit und motiviert die Feuerwehrleute.“ Glückwünsche überbrachte ebenfalls Amtswehrführer Oliver Jacobsen. Er würdigte die Lecker Wehr als einen guten und freundlichen Partner, der seine Fahrzeuge und Kameraden auch bei überörtlichen Einsätzen schnell und unkompliziert zur Verfügung stellt.

Die 78 Aktiven der Feuerwehr Leck verfügen über drei Löschfahrzeuge: einen Kommandowagen, ein Tragkraftspritzen- und ein Mehrzweckfahrzeug.

Wehrführer Tobias Kaim bedankte sich beim Bürgermeister und den Politikern, die die Beschlüsse gefasst hatten, beim Amt Südtondern und nicht zuletzt beim sechsköpfigen Fahrzeugbeschaffungsausschuss. „Ihr habt viel Arbeit und unzählige Stunden investiert. Das Ergebnis steht nun hier – ein modernes Löschfahrzeug zum Schutz der Bürger.“

zur Startseite

von
erstellt am 14.Jun.2016 | 18:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen