30 Tankstellen für Strom

Starten das E-Auto-Zeitalter:  (v.  l.) Svenja Ehlert,  Martin Grundmann, Stephan Wiese und Oke Carstensen von 'Arge Netz'. Foto: hhr
Starten das E-Auto-Zeitalter: (v. l.) Svenja Ehlert, Martin Grundmann, Stephan Wiese und Oke Carstensen von "Arge Netz". Foto: hhr

Genossenschaft "eE4mobile" will nun mehr Elektroautos auf die Straße bringen

shz.de von
01. August 2013, 04:59 Uhr

Nordfriesland | Nachdem es die Bredstedter "eE4mobile" eG geschafft hat, allein in Nordfriesland ein Netz von rund 30 freien Strom-Tankstellen zu errichten, wollen die Akteure nun den Einsatz von Elektroautos fördern. Ein Fahrzeughersteller hat der Genossenschaft zu diesem Zweck zwei Elektro-Pkw zur Verfügung gestellt. Die dürfen die Gesellschafter der nordfriesischen Firma kostenlos ausleihen und testen.

Im Rahmen der Vorstellung des Projekts in Breklum bei der "Arge Netz", einem Zusammenschluss von mehr als 200 Erzeugern regenerativer Energien aus Schleswig-Holstein und einer der Gesellschafter bei "eE4mobile", zeigte sich "Arge"-Geschäftsführer Dr. Martin Grundmann von der Idee überzeugt. "In Nordfriesland sitzen die Macher der Energiewende. Hier wird nicht nur grüner Strom produziert, sondern es werden auch zukunftsträchtige Nutzungsmöglichkeiten gefördert." Die kostenlose Strom-Tankstelle auf dem eigenen Firmengelände sei ein deutliches Zeichen dafür, dass man an das Projekt glaube. Projektmanager Stephan Wiese freut sich über die Zahl von bisher 56 angemeldeten Elektroautos in Nordfriesland. Und Oke Petersen vom Windenergie-Planungsbüro WEB Andresen und Gesellschafter der "Arge Netz" kann sich schon jetzt ein Elektroauto als künftiges Firmenfahrzeug vorstellen.

Weitere Informationen zu Elektroautos und der Genossenschaft erhalten Interessierte unter Telefon 04674/962812.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen