Bau der Westküstenleitung : 260-Tonnen-Trafo: So lief der 7,5-stündige Schwertransport von Dänemark nach Klixbüll

Avatar_shz von 15. Juli 2021, 16:24 Uhr

shz+ Logo
260 Tonnen wiegt der Transformator, der rund 7,5 Stunden von Apenrade bis Klixbüll unterwegs war.
260 Tonnen wiegt der Transformator, der rund 7,5 Stunden von Apenrade bis Klixbüll unterwegs war.

Eine besondere Herausforderung des gesamten Transports stellte das Abbiegen auf die Baustelle in Klixbüll dar.

Klixbüll | In gleich zwei Nächten waren in dieser Woche echte Schwergewichte auf Südtonderns Straßen unterwegs, Destination: das Umspannwerk für die Westküstenleitung in Klixbüll, an dem seit 14 Monaten gebaut wird. Weiterlesen: Für 54 Millionen Euro: In Klixbüll entsteht ein gigantisches Umspannwerk für die Westküstenleitung Genau dort – auf der Zielgerad...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen