zur Navigation springen

Klixbüll : 23-Jähriger wirft mit Spaten nach Krankenwagen

vom

Ein Rettungswagen ist mit Blaulicht und Martinshorn auf dem Weg zu einem Einsatz. Plötzlich fliegt ein Spaten auf die Motorhaube.

Klixbüll | Kurioser Vorfall am Montagabend in Klixbüll (Kreis Nordfriesland): Ein Rettungswagen war gegen 17.45 Uhr mit Blaulicht und Martinshorn auf der Tinningstedter Straße unterwegs zu einem Einsatz. Plötzlich schleuderte ein 23-Jähriger einen Spaten in Richtung des vorbeifahrenden Krankenwagens. Der Spaten traf die Motorhaube.

Davon unbeeindruckt, eilte die Besatzung im Rettungswagen zunächst weiter zum Einsatzort, um einen Patienten zu versorgen und ins Krankenhaus zu fahren. Zeitgleich informierte sie die Polizei in Leck.

Noch am Tatort wurde der 23-jährige, polizeibekannte Mann zusammen mit seinem Begleiter gestellt. Nach Zeugenangaben hatten die zwei Tatverdächtigen die Anfahrt des Rettungswagens beobachtet. Der 23-Jährige wird sich in einem Ermittlungsverfahren zu verantworten haben. Zu den Vorwürfen ließ sich der Tatverdächtige bislang nicht ein. Auch das Motiv für den Angriff auf die Rettungskräfte ist unklar.

Die Schäden am Rettungswagen wurden dokumentiert. Es entstand Sachschaden in Höhe von über eintausend Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 19.Mär.2015 | 15:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen