Kriminalpolizei : 23-Jährige in Leck sexuell belästigt

Die Polizei in Niebüll setzt auf die Hilfe der Bevölkerung.
Ein junger Mann eilte dem Opfer zur Hilfe  – er schubste den mutmaßlichen Täter weg. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Der Mann hatte sie vor einer Disko angesprochen. Die Kriminalpolizei Niebüll sucht jetzt nach Zeugen.

shz.de von
10. Januar 2018, 11:00 Uhr

Leck | Eine 23-Jährige ist am vergangenen Wochenende nach einem Diskobesuch in Leck von einem Unbekannten sexuelle belästigt worden. Die Frau war in der Nacht zum Sonntag allein zu ihrem Auto gegangen, das auf einem Parkplatz gegenüber des  „Töff“  stand,  teilte die Kriminalpolizei  in Niebüll mit.  Dort wurde sie demnach von einem fremden Mann angesprochen und „unsittlich angefasst“.

Die 23-Jährige wehrte sich und schrie. Ein junger Mann eilte ihr zur Hilfe  – er schubste den mutmaßlichen Täter weg und forderte ihn auf zu verschwinden. Dieser flüchtete daraufhin in Richtung Süderstraße.  Der Täter soll rund 1,70 Meter groß und schlank und  vermutlich zwischen 20-25 Jahre alt gewesen sein. Er trug eine Jeans und eine Jacke und sprach mit Akzent. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun vor allem den couragierten Mann, der als Zeuge eine wichtige Rolle spielen könnte.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04661-40110 zu melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen