2017: Sanierung der Kreisstraße 85 geplant

shz.de von
25. November 2016, 12:47 Uhr

Das Thema Hundesteuer beschäftigt die Bürger in Humptrup: Während der Einwohnerfragestunde der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung monierte eine Hundebesitzerin die erhobene Hundesteuer im Ort. Ein anderer Bürger fragte, wie die Hundehalter ermittelt würden und ob „nur der Ehrliche seine Steuern zahlt“. Von einer früher üblichen Hundezählung will man aber derzeit noch Abstand nehmen. Wie die Vertretung mitteilte, sind derzeit etwa 100 Hunde in der Gemeinde angemeldet.

Einstimmig wurde von der Vertretung eine Mustersatzung des Landes für das Sondervermögen der Gemeinde für die Kameradschaftspflege der Freiwilligen Feuerwehr Humptrup beschlossen. Das bedeutet, dass für die Kameradschaftskasse der Wehr künftig nicht nur ein Einnahme- und Ausgabeplan, sondern auch die Abrechnung der Gemeindevertretung vorzulegen ist.

Wie Bürgermeister Erich Johannsen mitteilte, ist in 2017 eine Sanierung der Kreisstraße 85, die als Hauptstraße durch Humptrup verläuft, geplant. Hier halten die Gemeindevertreter eine Erneuerung des angrenzenden Rad- und Gehweges für sinnvoll, deren Kosten rund 220  000 Euro betragen werden. Dazu muss aber noch geklärt werden, ob dafür der Kreis oder aber die Gemeinde als Baulastträger zuständig sind.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen