200 Pfadfinder überstanden im Harz einen Orkan

dew-gestern-pfadi

von
31. Juli 2015, 10:54 Uhr

In guter Stimmung kehrten 200 Pfadfinder – die „Luchse“ aus Braderup und die Gruppe „Fraschlönj“ aus Risum – von ihrem zwölftägigen Sommerlager in Wernigerode (Harz) zurück. Thema des Lagers unter der Leitung von Gemeindepastor Tim Ströver (Risum-Lindholm) war die englische Balladenfigur Robin Hood, deren Leben als Wegelagerer, Held und Wohltäter „gelebt und gespielt“ wurde. Besonderes Vorkommnis im Harz war ein Orkan, den die Reisenden aber gut überstanden. Das Transportunternehmen NVAG Logistik hatte für die 2500 Kilometer Hin- und Rückfahrt einen Lkw mitsamt Fahrer gesponsert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen